Auch unsere Erste ringt den Spitzenreiter nieder

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 20.03.2017
News >> 1. Mannschaft

  

 1:0 (0:0) 

Aufstellung:
Kevin Riemschoss, Eduard Kelm jun., Juppi Held (83min. Otto Fehl), Paul Gellert, Jonas Raack, Andreas Littau, Eduard Kelm sen., Thomas Kelm (72min. Willi Wink), Kilian Gärtner (57min. Ricardo Held), Dennis Lepperhoff, Daniel Kelm

 

Spielbericht:

Wer am heutigen Nachmittag den Weg in die Schönenbacher Waldarena gefunden hatte, musste sein Kommen nicht bereuen, schließlich erlebte man eine Partie, die nicht nur von der Papierform her als Spitzenspiel galt. Im Duell des Tabellenzweiten mit dem Primus behielt der SV Schönenbach knapp die Oberhand und hat mit dem Sieg die Liga wieder spannend gemacht. Der Vorsprung der Wiehler Gäste schmolz auf fünf Zähler zusammen. Klar war am Ende des Spiels allerdings nur, dass die Partie auch anders hätte ausgehen können, denn Wiehl hatte genügend Möglichkeiten, Tore zu erzielen. Bereits zu Beginn der Partie hielt man im Schönenbacher Lager zweimal die Luft an, als Yannick Clemens in der 12. und 14. Minute nur knapp sein Ziel verfehlte. Doch mit zunehmender Spieldauer stand die SVS-Defensive besser. Beide Teams tasteten sich ab, wollten sich defensiv nicht überraschen lassen. Es lief auf eine "Abnutzungsschlacht" hinaus. Wiehl zeigte die besseren spielerischen Anlagen, was Schönenbach mit großer Laufbereitschaft und Spieldisziplin ausglich.

Erneut bot sich der FV-Reserve nach dem Wechsel eine hervorragende Möglichkeit, doch SVS-Schlussmann Kevin Riemschoss holte den Ball noch aus dem Winkel. Auf der Gegenseite klingelte es dann im Wiehler Kasten. Dennis Lepperhoff nahm einen Ball im Strafraum an, drehte sich und hämmerte das Spielgerät ins Netz. Fortan erlebten die Zuschauer wütende Angriffe der Gäste. In den letzten zehn Minuten wurde es hektisch, viermal wurde die Gelbe Karte gezeigt. Wiehl warf alles nach vorne, doch ein Tor wollte nicht fallen. Schönenbach brachte den Sieg schließlich über die Zeit.

Die beiden Trainer waren in ihrer Einschätzung unterschiedlicher Auffassung. "Wir haben es uns verdient, weil wir Wiehl zwar spielerisch nicht beherrscht, aber mit unbändigem Kampfgeist dagegengehalten haben", freute sich SVS-Coach Slobodan Kresovic, der seine beiden defensiven Mittelfeldakteure Dennis Lepperhoff und Eduard Kelm jun. für "eine tolle Leistung" lobte. Jan Kordt hatte dagegen eine unglückliche Niederlage seines Teams gesehen und war mit dem Auftritt der Seinen zufrieden. Weniger allerdings mit den Entscheidungen des Unparteiischen. "Wir haben zwei Tore erzielt und beide hat das Schiedsrichtergespann wegen Abseits zurückgenommen. Das war sehr fragwürdig", war Kordt sauer. Insgesamt sei die Niederlage aber "kein Beinbruch".

(Quelle: oberberg-aktuell.de)
 

Torschützen

1:0 Dennis Lepperhoff (64min.)

Zuletzt geändert am: 20.03.2017 um 16:16

Zurück
Powered by Website Baker