Das wars dann!

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 26.03.2012
News >> 1. Mannschaft

    5:2 (3:2)  

Aufstellung:
Devrim Demiray, Bogdan Stanik, Hannes Urban, Andreas Littau , Martin Trojca, Thomas Urban, Kilian Gärtner (70min. Wolfgang Peisker), Lukas Brücher , Sebastian Schneider, Dennis Gerlach(65min. Eduard Landel), Marco Erdmann

Spielbericht:
Nach den bitteren wie unnötigen Punktverlusten gegen Frömmersbach und Schnellenbach reiste unser Team an diesem Spieltag zum SV Morsbach und war sich der Tatsache bewusst, dass im Hinblick auf den zweiten Tabellenplatz alles andere als ein Sieg am heutigen Tage wohl das Ende aller Ambitionen bedeuten würde. Trainer Maik Michels musste weiterhin auf den verletzten Christian Hassel und den rotgesperrten Mathias Blaut verzichten und wartete mit einer erneuten taktischen Umstellung auf. Kilian Gärtner, normalerweise im Angriff zu finden, sollte heute im defensiven Mittelfeld agieren und das Spiel seiner Mannschaft aus dem Zentrum heraus ankurbeln.

Es waren noch nicht einmal zehn Minuten gespielt, da zappelte der Ball auch schon das erste Mal im Netz, leider auf Seiten unseres Teams. Unsere Defensive kann einen Angriff der Gastgeber nicht frühzeitig verhindern, Devrim Demiray pariert zunächst, ehe Hannes Urban den abprallenden Ball bei seinem Klärungsversuch unglücklich ins eigene Tor köpft. Unsere Mannschaft ließ sich von diesem frühen Gegentor jedoch nur kurz beeindrucken und kam bereits in der 15. Minute durch Lukas Brücher, der einen Eckball von Sebastian Schneider verwerten konnte, zum 1:1 Ausgleich. Morsbach war jedoch trotz des Ausgleichs das spielbestimmende Team und drückte unsere Mannschaft, die kaum einmal die Oberhand gewinnen konnte, immer wieder in die eigene Hälfte. Die Defensive unserer Mannschaft wirkt konfus und die Gastgeber kamen zu mehreren guten bis sehr guten Möglichkeiten, scheiterten jedoch entweder am guten Demiray oder an den eigenen Nerven. In der 24min., gelang ihnen in Person des von unserer Mannschaft nicht in den Griff zu bekommenen Serdar Aslan die neuerliche Führung. Doch auch diese sollte nicht lange währen. In der 28min. setzt Thomas Urban im Strafraum der Gastgeber mit aller Entschlossenheit nach und Kilian Gärtner drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie. In der Folgezeit das gleiche Bild. Unsere Mannschaft bekommt keinerlei Zugriff auf das Spiel, ist immer den berühmten Tick zu spät und konnte sich bei den Gastgebern bedanken, die reihenweise gute Chancen liegenließen. Alle hatten sich bereits auf ein Remis zur Pause eingestellt, als Serdar Aslan in der 45min. ein weiteres Mal zuschlug und unter gütiger Mithilfe unserer Hintermannschaft den 3:2 Führungstreffer für die Gastgeber erzielen konnte. Dabei hatte der Stürmer der Gastgeber sogar die Zeit, sich innerhalb des Strafraums den Ball noch mehrere Male vorzulegen und musste sich anschließend nur noch die Ecke aussuchen, da ihn niemand in gelb und schwarz aggressiv attackierte. 

In der Halbzeit appellierte Coach Michels an seine Spieler jetzt noch nicht aufzustecken und weiter an den Sieg zu glauben, doch auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich an den Kräfteverhältnissen wenig bis nichts. Die Gastgeber schafften es auf einfachste Weise unserer Mannschaft mit körperbetontem, aber keineswegs unfairen Spiel den Schneid abzukaufen und verhinderten auf diese Weise gleichzeitig, dass unser Team in die Begegnung hineinfinden konnte. Das gesamte Spiel unserer Mannschaft wirkte statisch und sehr leicht ausrechenbar. Chancen ergaben sich nun gar keine mehr. Zum Glück machten jedoch auch die Gastgeber in Sachen Chancenwucher da weiter, wo sie im ersten Durchgang aufgehört hatten, so dass es beim knappen 3:2 blieb. In der 65min. musste dann Andreas Littau mit der roten Karte den Platz verlassen, nachdem er als letzter Mann gegen seinen Gegenspieler einen Tick zu spät kam und damit eine klare Torchance vereitelte. Die klassische Notbremse. Nur wenige Minuten später nutzten die Gastgeber ihre Überzahl und erzielten das entscheidende 4:2, womit hier und heute natürlich alle Messen gelesen waren. Zu schwach präsentierte sich unsere Mannschaft, als dass man ernsthaft hätte glauben können, dass sie einen Zweitorerückstand in Unterzahl noch hätte drehen können. Auch die Gastgeber schalteten nun einen Gang zurück und erzielten trotzdem im Anschluss an einen Eckball per Kopf noch das 5:2, welches den Endstand darstellen sollte.

Resümierend lässt sich festhalten, dass unsere Mannschaft den Abwärtstrend der vergangenen Wochen nahtlos fortsetzte und es nicht schaffte, ihre Pferdestärken, die sie zweifelsfrei hat, auf den Platz zu bringen. Woran dies liegt, ist hingegen schwer zu sagen. Es fehlt in jedem Falle das nötige Selbstbewusstsein und auch der Spaß am Spiel ist in keiner Hinsicht zu erkennen. Die nicht erfüllten, hohen Erwartungen und die daraus resultierende, schlechte Stimmung tun ihr übriges.   

 

Torschützen:
1:0 Hannes Urban (8min., ET)

1:1 Lukas Brücher (15min., Vorlage: Schneider)
2:1 Serdar Aslan (24min.)
2:2 Kilian Gärtner (28min., Vorlage: T. Urban)
3:2 Serdar Aslan (45min.)
4:2 Benjamin Höfer (70min.)
5:2 Lars Zimmermann (81min.)

Besondere Vorkommnisse:
rote Karte für Andreas Littau (65min., Notbremse)

Zuletzt geändert am: 26.03.2012 um 17:13

Zurück
Powered by Website Baker