HEUTE | TODAY | HOY | DZISIAJ | BUGÜN :
Geburtstag von Nico Klöwer - Der SVS wünscht alles Gute!

Defensivstarke Gäste entführen Punkt

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 14.10.2013
News >> 1. Mannschaft

  1:1 (0:1)  

Aufstellung:
Devrim Demiray, Sebastian Schneider, Paul Gellert, Andreas Littau, Ricardo Held, Matthias Blaut (70min. Dennis Gerlach ), Björn Wiemann (80min. Bogdan Stanik), Thomas Urban, Eduard Kelm, Placido Randazzo, Daniel Kelm

Spielbericht:
Nach dem Sieg im Wochenspiel gegen den FC Bensberg empfing unsere Mannschaft am 9. Spieltag den TSV Ründeroth in der heimischen Waldarena. Trainer Kilian Gärtner baute seine Mannschaft erneut um und berief neben Sebastian Schneider, auch Thomas Urban und Matthias Blaut wieder in die Startelf. Bogdan Stanik, Juppi Held und Manuele Randazzo blieben zunächst auf der Bank.

In der Anfangsphase wurde schnell klar, mit welcher taktischen Marschrichtung die Gäste heute von ihrem Coach ins Rennen geschickt worden sind. Diese präsentierten sich sehr defensiv, attackierten erst ab der Mittellinie, stellten die Räume gut zu und ließen unsererm Team dadurch wenig Platz zu kombinieren. Unsere Mannschaft tat sich ungewohnt schwer, im dichten Abwehrverbund der Gäste Löcher aufzureißen und musste gleichzeitig aufpassen, nicht blind in Konter der Gäste zu laufen. So war die Anfangsphase dann auch geprägt von viel Ballbesitz unseres Teams, dem jedoch Tempo und zwingende Aktionen nach Vorne fast vollends abgingen. Wenn es dann doch das ein oder andere Mal gefährlich wurde, war meist die agile linke Seite unseres Teams, insbesondere in Person von Ricardo Held, beteiligt, einen dankbaren Abnehmer fanden seine Hereingaben jedoch nicht. In der 20min. waren es dann Thomas Urban und Eduard Kelm, die sich im Spielaufbau in zentraler Position nicht einig waren und einen vollkommen unnötigen Ballverlust produzierten, den die Gäste prompt auszunutzen wussten und mit ihrem mehr oder weniger ersten Torschuss der Begegnung in Führung gingen. In der Folgezeit bis zur Pause versuchte unsere Mannschaft nun zielstrebiger nach vorne zu spielen, Torchancen waren jedoch auch jetzt eher Zufall und absolute Mangelware. Die Gäste verteidigten sehr geschlossen und auch nach dem Rückstand fiel unserem Team nicht wirklich was ein, um dieses Abwehrbollwerk zu knacken.  

In Durchgang zwei zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild. Schönenbach spielte und spielte und spielte, ohne jedoch selbst gefährlich zu werden. Die Gäste stellten mit der Führung im Rücken nun ihre Offensivbemühungen fast vollends ein und kamen lediglich nach Standards, u.a. landete ein Kopfball an der Querlatte, zu Torchancen. Auf der Gegenseite wäre ein Freistoß von Sebastian Schneider, der eigentlich als Flanke gedacht war, dem gegnerischen Keeper fast durch die Hosenträger gerutscht, doch im letzten Moment bekam er noch die Beine zusammen und konnte seinem Team mit etwas Glück die Führung retten. Immer wenn es einmal schnell, mit vertikalen Bällen in die Spitze ging wurde unsere Mannschaft gefährlich und in der 75min. sorgte der eingewechselte Dennis Gerlach auf Zuspiel von Placido Randazzo mit einem strammen Schuss aus 17m für den Ausgleich. Mit der Führung im Rücken drückte unsere Mannschaft nun nochmals auf den Siegtreffer. In der 88min. gab es dann wiederum Freistoß für unser Team und Sebastian Schneider führte aus. Sein lang vor den gegnerischen Kasten geschlagener Ball wird mit Unterstützung des Windes immer länger, fliegt an Freund und Feind vorbei und schlägt im Torwinkel des langen Ecks ein. Es brandete schon Jubel auf, als plötzlich ein Pfiff des Unparteiischen ertönte und dieser dem Treffer wegen eines absichtlichen Handspiels die Geltung versagte. Was war passiert? Dennis Gerlach war zuvor in den Strafraum gestartet und hatten die Hereingabe, die er mit dem Kopf nicht erreichen konnte, absichtlich mit der Hand berührt, ohne dem Ball jedoch eine entscheidende Richtungsänderung gegeben zu haben. Dies hatte der Unparteiische jedoch gesehen und dem Treffer daher zurecht die Geltung versagt. Eine äußerst blöde Aktion von Gerlach, die seinem Team im Endeffekt den Sieg und damit auch zwei Punkte kostete.

Insgesamt ist dieses Remis aufgrund der Spielanteile natürlich zu wenig für unsere Mannschaft, auch wenn die Gäste wenig zuließen und sehr gut verteidigten. Unserer Mannschaft fehlten heute einfach die zündenden Ideen und vor allem in der Offensive die nötige Bewegung, um die Abwehr der Gäste mit ständigen Positionswechseln in Schwierigkeiten zu bringen. Zu linear und damit ausrechenbar war das Spiel unseres Teams, dass sich daher am Ende an die eigene Nase fassen muss, hier und heute nicht mehr mitgenommen zu haben.          

Torschützen:
0:1 (20min.)
1:1 Diego Armando Maradona (75min., Vorlage: P. Randazzo)

Zuletzt geändert am: 14.10.2013 um 13:04

Zurück
Powered by Website Baker