Diana Holle bringt den Sieg

Veröffentlicht von Nadine Gelhausen am 22.04.2013
News >> Damenmannschaft

 

SSV Marienheide 0:1 SG Schönenbach/Öttershagen (0:0)

 

Aufstellung:
Leonie Lohmar, Kathrin Gehrmann, Vivian Sticher, Laura Gelhausen, Diana Holle , Elena von Borzyskowski, Debora Vorländer, Victoria Glees, Christina Rolland, Rebecca Colloseus, Lena Duisberg ,

 

Spielbericht:
Nachdem unsere Herrenmannschaften am heutigen Spieltag schon punkten konnten, wollte das Damenteam auch die 3 Punkte mit in die Waldarena bringen. Zu Gast war das Team beim SSV Marienheide, wo man das Hinspiel mit 1:2 unglücklich verloren hatte. Verzichten musste Trainer Wolfgang Colloseus heute gleich auf zwei Stammverteidiger. Zum einen fehlte Angelique Weiss und auch Julia Gelhausen stand nicht zur Verfügung. Das Spiel begann pünktlich um 17 Uhr und Marienheide hatte direkt in den ersten Minuten eine dicke Torchance. Diese konnte aber von Vivian Sticher sicher geklärt werden. Nach einer kurzen schnupper Phase setzte Diana Holle in der 6.min ein erstes Zeichen per Fernschuss aufs gegnerische Tor. Der Ball ging zwar deutlich vorbei jedoch war klar, das mit ihr gerechnet werden musste. Das Spiel war zum jetzigen Zeitpunkt recht ausgeglichen, zwar hatten die SG mehr Spielanteil und auch mehr Ballbesitz aber zu zwingenden Tormöglichkeiten kam es auf beiden Seiten nicht. In der 24.min bekam die Stürmerin von Marienheide den Ball direkt in den Lauf gespielt und hatte eine hervorragende Schussposition aufs Tor, aber der Schiri entschied auf Abseits. Fraglich, da der Ball von Seiten der SG kam. Glück für uns. Auch die Ecke in der 28.min konnte Marienheide nicht für sich entscheiden, stattdessen nutze die SG die Situation zum Kontern. Rebecca Colloseus empfängt den Ball und verlängert diesen auf Lena Duisberg, diese passt auf Christina Rolland. Leider fehlte ihr ein bisschen Glück um den Ball platzierter einzuschieben und schoss der Torfrau direkt in die Arme. In den folgenden Minuten bekam Marienheide 3 Freistöße aus aussichtsreichen Positionen. Den ersten fing die Mauer ab, den zweiten hatte Torfrau Leonie Lohmar sicher in der Hände und der dritte (indirekte) sollte von einer Spielerin sofort verwandelt werden und landete im Nirgendwo. Selbst wenn...........
Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel hatte Trainer Colloseus einige taktische Umstellung vorgenommen und die Mannschaft kam deutlich besser ins Spiel. Der Ballbesitz wurden noch mehr und es kam immer wieder zu Torchancen. Der Sturm arbeitet hart und war läuferisch immer präsent, nur fehlte leider oftmals im Abschluss ein bisschen Glück. Aber, gut Ding will ja bekanntlich weile haben. Auf der anderen Seite gab es, bis auf eine Ecke die Kapitän Debora Vorländer auf der Linie klärte, keine besonderen Anmerkungen. Gespielt wurde nur noch in einer Hälfte und so war es auch nur noch eine Frage der Zeit bis das hoch verdiente Tor fallen musste. In der 80.min passierte dann etwas sehr Merkwürdiges. Lena Duisberg will den Ball nach vorne Spielen und die Gegenspielerin hält den Fuß drauf. Der sowie so etwas fragwürdige „UN“parteiische entschied auf Freistoß für Marienheide. Nicht genug, denn Lena Duisberg kassierte die gelbe Karte für einen angeblich gezeigten Vogel. Der hätte dann aber in der nicht vorhanden Hosentasche sitzen müssen. Darauf wurde natürlich auch von den Zuschauern Protestiert und prompt gab des die zweite Gelbe. Somit musste Lena unschuldiger weise das Spielfeld verlassen. Betreuer Lukas Messerschmidt wurde dann noch der Anlage verwiesen da er angeblich den Schiedsrichter beleidigt haben soll. In Unterzahl ging es dann weiter. Der Vorsatz für die letzten Minuten lautete nun „ und jetzt erst recht“. So war es dann Diana Holle, die in der 82.min das erlösende Tor für die SG Schönenbach/Öttershagen schoss. Der Jubel war groß und die Erleichterung zu spüren. In den letzten Minuten gab es zwar immer noch mal eine gute Möglichkeit, aber mit dem Endstand von 0:1 sind alle mehr als zufrieden.

Abschließend kam man vom heutigen Spieltag sagen das der Sieg mehr als verdient war. Die Mannschaft hat Ausnahmelos als Team agiert. Es wurden immer wieder gute Chancen raus gespielt und die Technik wird immer besser. Gerade auch die Entwicklung in den hinteren Reihen (Laura/Elena) sind immer wieder zu bestaunen, auch das zusammen Spiel in der Spitze wird immer immer besser. So wurden zwei von drei Spielen in der Rückrunde gewonnen.

Zuletzt geändert am: 22.04.2013 um 13:46

Zurück
Powered by Website Baker