Drei Punkte ins Ziel gerettet

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 03.10.2011
News >> 1. Mannschaft

SV Schönenbach   2:1 (1:0)  VfR Marienhagen

Aufstellung:
Christian Hassel, Bogdan Stanik, Andreas Littau(64min. Lukas Brücher), Hannes Urban, Thomas Urban, Martin Trojca, Matthias Blaut , Patrick Hecker, Kilian Gärtner (51min. Eduard Landel ), Dennis Gerlach, Marco Erdmann(76min. Dominik Hartnack)

Spielbericht:

Nach dem durchaus überzeugenden Auftritt unserer Mannschaft am vergangenen Sonntag in Gummersbach bestand für Chefcoach Holger Jungjohann wenig Änderungsbedarf an seiner Startformation. Lediglich den im Urlaub weilenden Libero Sebastian Schneider galt es adäquat zu ersetzen. Im Vergleich zur letzten Startelf rückte somit Bogdan Stanik aus dem defensivem Mittelfeld hinter die Abwehr, Martin Trojca bildete mit Thomas Urban die "Doppel-Sechs" und die vakante Position in der linken Offensive nahm Kilian Gärtner ein.

Bei erneut herrlichem Spätsommerwetter weit über der 20-Grad-Marke war es in erster Linie unser Team, dass in der Anfahngsphase der Partie die größeren Spielanteile und klareren Aktionen besaß. Insbesondere Marco Erdmann und Kilian Gärtner taten sich hier mit ihren ersten Einschussgelegenheiten besonders hervor. Nach schöner Einzelaktion von Erdmann, bei der er sich gleich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte, fand dessen Pass in die Strafraummitte leider den falschen Adressaten, der den Ball in höchster Not klären konnte (13.). Sechs Minuten später verfehlte Kilian Gärtner das Kunststück eines direkt verwandelten Eckballs nur um Haaresbreite.

Nach überstandener Druckphase waren es jedoch die Gäste, die sich ab Minute 20 immer besser in der Partie zurechtfanden und sich schließlich ein leichtes Übergewicht erarbeiten konnten. Dabei profitierte der VfR auch immer wieder von Abstimmungsproblemen in der Vorwärtsbewegung unserer Defensive. Lange Pässe in die Nahtstellen der Abwehr sorgten in der 19. Spielminute gleich dreimal dafür, dass ein Marienhagener frei und einschussbereit vor Christian Hassel auftauchte. Christian HasselAllein der guten Reflexe unseres Keepers war in dieser Phase die "Null" zu verdanken. Umso überraschender gelang unserem Team in der 36. Minute durch Kilian Gärtner der "lucky Punch" zum 1:0. Nach einem Stellungsfehler der Gäste kommt unsere Offensivabteilung in eine an sich leicht auszuspielende Überzahlsituation vor der Strafraumkante. Der ballführende Gärtner übersieht jedoch den - offen gesagt unübersehbar - besser postierten Mitspieler und entscheidet sich stattdessen für den weitaus schwierigeren Dreikampf mit zwei Gegenspielern, lässt beide jeweils aussteigen und sein abgefälschter Schuss schlägt unhaltbar unter der Latte ein. Nicht auszudenken, was er sich von seinen Teamkameraden hätte anhören müssen, wäre sein (zugegeben technisch hervorragender) Solotrip erfolglos geblieben :-). Halbzeit.

Leider zeigte die Anfangsphase der zweiten Hälfte allen Anwesenden, dass man sich vom "Bazillus" der erhöhten Schläfrigkeit in diesem Spielabschnitt, der schon im Heimspiel gegen Morsbach wertvolle Punkte kostete, noch keinesfalls erholt hat. Der Druck der Gäste nahm stetig zu und nachdem man sich im Vorfeld schon beste Ausgleichschancen erarbeiten konnte, war die in der 54. Minute dann leider verdientermaßen auch von Erfolg gekrönt. Nach langem Seitenwechsel schaffte es unsere Abwehr leider nicht konsequent zum Ball zu verschieben, das Eins-gegen-Eins-Duell an der Außenlinie wurde ebenfalls verloren und den Pass vor das Gehäuse verwertete Thorsten Köster dann ohne große Mühe.Eduard Landel

Auch dadurch begünstigt, dass man auf Gästeseite mit dem 1:1 wohl zu früh zufrieden war, nahm unser Team fortan das Heft wieder allmählich in die Hand und zeigte den nötigen Siegeswillen, der im Hinblick auf Hitze und Spielzeit sicherlich nicht selbstverständlich ist. So erarbeitete man sich auch über den kurz zuvor eingewechselten Eduard Landel wieder mehr Spielanteile und Chancen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und einer völlig verunglückten Abseitsfalle der Gäste kam Dennis Gerlach plötzlich in Minute 60 mutterseelenallein zu Kopfball. Derart überrascht von so viel Platz und Zeit konnte er den Ball jedoch nicht entscheidend platzieren. Ebenso erging es Marco Erdmann bei seinem Schuss aus spitzem Winkel in der 71. Dieser war es auch, der wenig später im Strafraum vom Unterarm eines Marienhageners für alle sichtbar zu Boden gestreckt wurde. Der fällige Elfmeterpfiff blieb aus - leider nicht die einzigste erklärungsbedürftige Entscheidung des Unparteiischen am heutigen Tag. Ausgerechnet dem lange verlezten Eduard Landel (erst der zweite Kurzeinsatz) war es jedoch zu verdanken, dass man dieser Fehlentscheidung nicht lange nachtrauern musste. In der 77. Minute sieht unser Ede(l)-Joker den völlig falschpostierten Gästekeeper und schlenzt das Leder aus gut 20 Metern ins lange Eck zum vielumjubelten 2:1. Mit dem nötigen Maß an taktischer Disziplin fuhr man im Anschluss nach sechsminütiger Nachspielzeit den Sieg nach Hause.

Dreckige Arbeitssiege, zu denen sich der gestrige ohne jeden Zweifel zählen lässt, sind immer Bestandteil einer erfolgreichen Saison. Tagesform, Einstellung und taktisches Geschick sorgen immer wieder dafür, dass sich nicht jeder Gegner völlig beherrschen lässt. Solche engen Spiele trotzdem zu gewinnen, ist für die Mannschaftsmoral sicherlich goldwert. Allerdings werden die erheblichen Defizite, die jene Spiele erst so eng werden lassen, allzu oft auch gerne mal übersehen und können im nächsten Match schon wieder spielentscheidend sein. Die nötige Portion Glück gibt's nämlich nicht im Abo.

Torschützen:
1:0 Kilian Gärtner (35min.)
1:1 Thorsten Köster (54min.)
2:1 Eduard Landel (77min.)

Zuletzt geändert am: 04.10.2011 um 15:48

Zurück
Powered by Website Baker