Einbruch nach der Pause kostet zwei Punkte

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 13.04.2018
News >> 2. Mannschaft

 

    3:3 (3:0) 

Aufstellung:
Kevin Riemschoß, Andreas Littau, Bogdan Stanik, Patrick Hentze, Lukas Lohmar, Ben Lohmar, Nicolas Burnicki, Johannes Graefe (61min. Matthias Peters), Martin Trojca, Salah-Eddine Gueramti, Marco Erdmann

 

Spielbericht:

Mit der beachtlichen Serie von nun bereits neun ungeschlagenen Partien im Gepäck bot sich unserer Zweitvertretung am vorgestrigen Mittwoch unter Flutlicht die Möglichkeit, mit einem Heimerfolg gegen die DJK Gummersbach II vorzeitig weiter in die Spitzengruppe der Kreisliga C6 vorzustoßen. Der Auftakt der Partie verlief für unsere Mannschaft auch gleich verheißungsvoll, als man sich tendenzielle Spielkontrolle und erste Möglichkeiten erarbeiten konnte. Nach 17 gespielten Minuten wussten sich die Defensivakteure der Gäste nicht anders zu helfen, als Spielertrainer Martin Trojca regelwidrig von den Beinen zu holen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Littau zur Führung. Auch im weiteren Verlauf ließ unsere Mannschaft nicht locker und legte sechs Minuten vor dem Pausentee folgerichtig zum 2:0 durch Marco Erdmann nach, der dabei von der inkonsequenten Abwerarbeit der Gummersbacher gegen den Freistoß von Bogdan Stanik aus dem Halbfeld profitierte. Nur zwei Minuten später agierten die Gäste nach gleichem Muster gegen einen Abschlag von Torwart Kevin Riemschoß, den Salah-Eddine Gueramti dankend aufnahm und zur 3:0 Pausenführung verwerten konnte.

Was wohl in der Halbzeitpause in beiden Kabinen los war, werden sich nach Wiederanpfiff wohl die meisten Besucher der Lademacher Waldarena gefragt haben. Denn beide Mannschaften agierten fortan wie ausgewechselt. Nun gaben die Gäste aus Strombach den Ton an und kamen nach 53 gespielten Minuten durch Tim Müller zum frühen Anschlusstreffer. Leider sollte dieser Warnschuss nicht in den Köpfen unserer Akteure ankommen, so dass man sich bereits sieben Minuten später durch Vassilios Martsigkas das nächste Ei ins Nest legen ließ. Auch in den Folgeminuten schaffte es unsere Mannschaft nicht, sich aus der Negativspirale zu befreien, so dass die Gäste mit nun noch mehr Vehemenz auf den Ausgleich drängten, der in der 70. Spielminute durch Nils Müller auch gelingen sollte. Zwar gelang es unserem Team die letzten zwanzig Minuten in einen offenen Schlagabtausch zu drehen, jedoch investierte man unter dem Strich trotz größter Gelegenheiten in der Schlussphase unterm Strich schlicht zu wenig, um das Pendel nochmal zurück in die Schönenbacher Richtung zu drücken.

 
Torschützen:
1:0 Andreas Littau (17min., Foulelfmeter)
2:0 Marco Erdmann (39min., Vorlage: B. Stanik)
3:0 Salah-Eddine Gueramti (41min., Vorlage: K. Riemschoß)
3:1 Tim Müller (53min.)
3:2 Vassilios Martsigkas (60min.)
3:3 Nils Müller (70min.)

Zuletzt geändert am: 15.04.2018 um 18:55

Zurück
Powered by Website Baker