Ernüchterung im Derby

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 25.08.2014
News >> 2. Mannschaft

2:0 (2:0) 

 

Aufstellung:
Kevin Jakobi, Dennis Schumann, Nicolas Burnicki, Alexander Ewert, Daniel Richert, Patrick Hentze, Sebastian Becker, Markus Kardel, Christian Krämer, Thomas Wolin,  Salah-Eddine Gueramti, (46min. Jan-Phillip Lohmar)

Spielbericht:
Nach dem Kantersieg gegen die DJK Gummersbach reiste unsere Mannschaft am 2. Spieltag zum Lokalderby nach Hochwald. In der vergangegnen Saison bekleckerte sich unser Team gegen die Gastgeber wahrlich nicht mit Ruhm und allen dürfte die derbe 0:6 Klatsche aus der Rückrunde noch in guter Erinnerung sein. Wiedergutmachung war also angesagt, nicht nur, um die Tabellenspitze zu verteidigen, sondern auch, um ein wenig an Reputation zurückgewinnen zu können. Am heutigen Tag standen Coach Leonard Lebon jedoch etliche Spieler aus der Vorwoche nicht zur Verfügung, insbesondere da auch die erste Mannschaft erhebliche Verletzungsprobleme zu beklagen hatte, so dass in der Startformation einige Wechsel zu verzeichnen waren.

In den Anfangsminuten wurde schnell klar, dass unser Team heute auf einen Gegner traf, der alles in die Waagschale warf und unsere Mannschaft deutlich mehr forderte, als die DJK in der Vorwoche. Durch bissiges Zweikampfverhalten gelang es den Gastgebern, unserem Team den Schneid abzukaufen und sich sogar ein leichtes Übergewicht zu erarbeiten. Unsere Mannschaft agierte meist mit langen, einfallslosen Bällen auf die alleinige Spitze Salah-Eddine Gueramti, der jedoch gegen die Abwehrrecken der Gastgeber zumeist auf verlorenem Posten war und sich kaum einmal durchsetzen konnte. Chancen waren daher kaum zu verzeichnen. Vielmehr waren es die Gastgeber, die zielstrebiger nach vorne spielten und in der 24min. auch nicht unverdient in Führung gehen konnten. Nach vorangegangener Kombination sah die Hintermannschaft des SV sehr alt aus und auch Kevin Jakobi hatte keine Chance mehr, den Rückstand zu verhindern. Mit der Führung im Rücken wurden die Gastgeber nun noch vehementer in den Zweikämpfen, was unserer Mannschaft überhaupt nicht schmeckte. Statt dagegen zu halten verloren sich unsere Akteure in Diskussionen mit dem Unparteiischen und nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau rappelte es ein zweites Mal im Kasten von Kevin Jakobi. Fast wäre der Rückstand sogar noch deutlicher ausgefallen, aber Hochwald vergab zum Glück kurz vor der Pause die dicke Chance zum 0:3.

Coach Leo Lebon hat in der Halbzeit wahrscheinlich deutliche Worte gefunden, die jedoch bei seinen Spielern ungehört bleiben sollten. Auch in Durchgang zwei fand unsere Mannschaft nämlich offensiv kein Mittel, die Hintermannschaft der Gastgeber in Verlegenheit zu bringen. Weiterhin wurden nur lange Bälle nach vorne "gekloppt", die zumeist keinen Abnehmer fanden. Auch nach Standardsituationen kam keinerlei Gefahr auf, so dass relativ schnell klar war, dass die heutige Begegnung wohl mit einer Niederlage enden würde. Ein Aufbäumen war nicht zu erknenen. Vielmehr schien unser Team konsterniert und nicht in der Lage, sein Spiel umzustellen und variabel auf die Gastgeber zu reagieren. So passte es dann auch ins Bild, dass unsere Mannschaft in der Nachspielzeit in Person von Kapitän Patrick Hentze auch noch einen Handelfmeter über das Tor schoss und demnach auch keine Ergebniskosmetik betreiben konnte.

Insgesamt verlor unsere Mannschaft das heutige Spiel vollkommen zurecht. Dies lag jedoch nicht an einem in Weltklassemanier aufspielenden Gegner, sondern vielmehr an eigenen Unzulänglichkeiten. Einfachste Mittel, mithin Kampf, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft, genügten den Gastgebern, um das heutige Spiel für sich zu entscheiden. Unsere Mannschaft wird hoffentlich aus diesem Spiel die Erkenntnis ziehen, dass diese Grundtugenden jeden Sonntag abgerufen werden müssen, um ein Spiel erfolgreich zu bestreiten. Nur mit spielerischen Mitteln dürfte dies hingegen nicht gelingen.       

Torschützen:
1:0  (24min.)
2:0  (31min.)

Besondere Vorkommnisse:
Patrick Hentze schießt Handelfmeter über das Tor (90+4min.)

Zuletzt geändert am: 25.08.2014 um 12:20

Zurück
Powered by Website Baker