Erste Niederlage kassiert

Veröffentlicht von Nadine Gelhausen am 21.09.2011
News >> Damenmannschaft

SV Schönenbach 0:6 TV Herkenrath (0:4)

 

Aufstellung:
Sarah Puttkereit, Kim Wienand, Angelique Weiß, Kathrin Gehrmann, Elena von Borzyskowski, Nadine Gelhausen (45. Eileen Groß), Hannah Siepmann (45. Judith Steffen), Debby Vorländer, Lena Klein, Julia Gelhausen, Lena Duisberg

Spielbericht:
Für unser zweites Heimspiel hatten wir uns einiges vorgenommen, nachdem wir zuletzt zweimal in Folge nur ein Unentschieden erringen konnten. Doch in den ersten zehn Minuten schien das Team gedanklich gar nicht auf dem Platz zu sein und so lagen wir durch einen Treffer in der 6.min schon 0:1 zurück. Julia Gelhausen hatte unsere erste Chance mit einem Schuss aus spitzem Winkel (12.), und kurz darauf scheiterte Lena Duisberg nach Vorlage von Julia Gelhausen an der gegnerischen Torhüterin. Doch statt des Anschlusstreffers erzielte Herkenrath nach einem Freistoß das 0:2 (22.). Danach hatte Lena Duisberg noch eine Chance, aber das Spiel der Gegnerinnen wurde immer sicherer und ruhiger, sie ließen den Ball geschickt laufen und nutzten die ihnen gebotenen Räume zu zwei weiteren Toren (38.,43.) vor der Pause.
Nach dem Seitenwechsel gab es kleine Änderungen. Nadine Gelhausen wurde nach Verletzung durch Eileen Groß ersetzt, Judith Steffen kam für Hannah Siepmann und gab ihr Debüt nach längerer Krankheit. Hoch motiviert rackerte sie in der Sturmspitze, Julia Gelhausen rückte etwas nach hinten. Wir hatten zwar die erste Chance durch Lena Duisberg, doch nach einer Ecke fiel dann das 0:5 (61.). Das Team bemühte sich um den Anschlusstreffer, doch Herkenrath spielte sehr klug im Spielaufbau immer wieder von hinten heraus und erzielte noch einen Treffer zum 0:6 (83.). In der Schlussphase setzte sich Lena Klein nach schönen Doppelpass mit Julia Gelhausen über rechts durch, aber brachte den Ball nicht mehr kraftvoll auf´s Tor und die letzte Chance hatte Judith Steffen, aber der Ehrentreffer wollte nicht fallen.

Fazit: Viel wichtiger als das Ergebnis, ist es das die Mannschaft auch nach dem Spiel noch ein Team war. Die Einstellung stimmte, keiner hat aufgegeben und vorallem wurde nicht gemeckert oder ähnliches. Der Gegener hat verdient gewonnen aber davon lassen wir uns nicht einschüchtern und werden nächsten Sonntag gegen Ründeroth wieder voll angreifen.

Tore:
0:1 (6.min)
0:2 (22.min)
0:3 (38.min)
0:4 (43.min)
0:5 (61.min)
0:6 (83.min)

Zuletzt geändert am: 21.09.2011 um 15:57

Zurück
Powered by Website Baker