Halbzeitrückstand in Sieg gedreht

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 12.09.2010
News >> 2. Mannschaft

5:2 (0:2)

Aufstellung:
Dustin Lüdtke, Emil Krajewic, Daniel Richert, Wolfgang Peisker, Steffen Dröge, Justin Evans, Tobias Bürger , Morten Lüdtke (84min. Fabian Schmidt), Philipp Clemens, Patrick Hentze (84min. Arnd Gelhausen), Dominik Lüdtke(45min. Manuel Merk )

Spielbericht:
Nachdem unsere zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag in Elsenroth zwei Zähler liegengelassen hatte, stand heute die Aufgabe gegen den SV Schnellenbach III auf dem Programm. Nach kurzfristigem Tausch des Heimrechts fand die Partie in der heimischen Waldarena statt und Trainer Morten Lüdtke musste personell etwas ändern. Für den verletzten Kapitän Markus Kardel berief sich unser Coach selbst in die Startformation und auch Daniel Richert konnte nach Verletzung wieder mitwirken.
Zu Beginn der Partie wirkten sich diese Umstellungen jedoch alles andere als positiv aus. Vielmehr waren es die Gäste, die deutlich überlegen waren und in der 23min. nach einem Fehler in der SV-Defensive in Führung gingen. Fast hätte unser Team in Person von Morten Lüdtke nur 60 Sekunden später geantwortet, doch sein Freistoß landete nur an der Querlatte. Die Gäste hingegen nutzten die sich bietenden Räume in der Spielhälfte unserer Mannschaft gnadenlos aus und erzielten ihrerseits in der 26. Minute bereits das 0:2. Vorausgegangen war ein übler Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Unser Team hatte völlig den Faden verloren, spielte sehr schlechten Fußball und leistete sich darüber hinaus den Luxus, auch auf kämpferische Tugenden vollständig zu verzichten. Zu diesem Zeitpunkt musste man als daumendrückender Zuschauer ernsthaft befürchten, unsere Mannschaft würde vollends auseinanderfallen, was jedoch zum Glück nicht geschah. Mit viel viel Dusel rettete sich unser Team mit einem Rückstand von 0:2 in die Pause und niemand glaubte noch ernsthaft an die Trandwende in dieser Partie. 
Scheinbar hatte Trainer Morten Lüdtke in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden, denn die Mannschaft, die die Zuschauer im zweiten Durchgang zu sehen bekamen, hatte mit der aus Durchgang eins sehr wenig zu tun. Gerade einmal 60 Sekunden waren gespielt, als es Ecke für unsere Mannschaft gab. Trainer Morten Lüdtke brachte diese herein und der zur Pause eingewechselte Manuel Merk traf zum 1:2 Anschluss. Nun drückte unser Team auf den Ausgleich und in der 57min. war es Patrick Hentze, der auf Zuspiel von Merk den Ball zum 2:2 über die Linie drückte. Eben dieser Patrick Hentze war es, der als einziger Lichtblick auch in Durchgang eins zu gefallen wusste und sich und seine Mannschaft nun mit diesem Treffer belohnte. Unsere Mannschaft hatte nun klar die Oberhand gewonnen und war dem Führungstor bedeutend näher als die stark abbauenden Gäste aus Schnellenbach. In der 64min. war es dann eine direkt verwandelte Ecke von Morten Lüdtke, die zur Führung führte. Nur vier Minuten später konnte Tobias Bürger dann auf Zuspiel von Steffen Dröge mit einem Schuss aus 20m das 4:2 erzielen, womit die Moral der Gäste gebrochen schien. In der 68min. legte dann erneut Tobias Bürger, für seine harten und präzisen Standards und Distanzschüsse bekannt, eben per Freistoßtreffer sogar das 5:2 nach und beruhigte damit die Nerven der Zuschauer und seiner Mitspieler endgültig. Die Gäste kamen in der Schlussphase noch zu einigen kleineren Möglichkeiten, nutzen diese aber nicht und so blieb es dann letztendlich bie einem 5:2 Erfolg unserer Mannschaft. 
Insgesamt war dieses Spiel ein Spiegelbild der bisherigen Saison. Leider wechseln sich im Leistungsniveau unserer Mannschaft allzu oft Licht und Schatten ab, was dann zu derart ungleichen Eindrücken führen kann. Einer katastrophalen ersten Halbzeit ließ unser Team heute keine überragende zweite Hälfte folgen, aber immerhin eine, die genügte, um nach 90 Minuten den Platz als Sieger zu verlassen. Gerade gegen stärkere Gegner werden diese Unkonzentriertheiten wohl nicht gutgehen und unser Team sollte daran arbeiten, homogener und konstanter zu werden. Das sie es können, haben sie in den zweiten 45 Minuten bewiesen.

Torschützen:
0:1 (23min.)
0:2 (26min.)
1:2 Manuel Merk (46min., Vorlage: M. Lüdtke)
2:2 Patrick Hentze (57min., Vorlage: Merk)
3:2 Morten Lüdtke (64min., direkt verwandelte Ecke)
4:2 Tobias Bürger (68min., Vorlage: Dröge)
5:2 Tobias Bürger (76min., Freistoß)

 

Zuletzt geändert am: 12.09.2010 um 22:00

Zurück
Powered by Website Baker