Hohe Niederlage gegen Herkenrath

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 26.03.2012
News >> Damenmannschaft

SV Schönenbach 0:10 TV Herkenrath 09 (0:5)

 

Aufstellung:
Michaela Meyer, Vivian Sticher, Sarah Puttkereit, Kathrin Gehrmann, Elena von Borzyskowsky, Hannah Siepmann, Debora Vorländer, Judith Steffen, Lena Duisberg, Anne Flemmer

 

Spielbericht:
Am Heutigen Spieltag musste unsere Mannschaft zu einem Auswärtsspiel bis nach Herkenrath reisen. Trotz der 11:0 Niederlage vor 14 Tagen und der Zeitumstellung war die Mannschaft guter Laune. Personell gab es jedoch einige Probleme. So standen gleich vier Spielerinnen der Stammelf nicht zur Verfügung. Lena Klein und Angie Weiss konnten aus beruflichen Gründen nicht, Nadine Gelhausen erholt sich nach einer Blinddarm-OP und Julia Gelhausen musste mit ihrer Theaterrolle die Fans der Hobby-Bühne-Hurst begeistern. So standen Trainer Gorden Bois gerade mal 10 Frauen zur Verfügung und es wurde in Unterzahl gespielt.
Das Spiel begann pünktlich um 11.00 Uhr und die Gastgeberinnen vom dritten Tabellenplatz bemerkten schnell das sie Eine mehr waren und erhofften sich so ein leichtes Spiel. Die SV-Damen zeigten sich jedoch recht unbeeindruckt und startet gut ins Spiel. Relativ zügig ergaben sich auch die ersten Torchancen auf beiden Seiten. Die Abwehr um Kathrin Gehrmann hatte die Situation gut im Griff und die Herkenratherinnen kamen nicht durch oder scheiterten an einer klasse Torfrau. Auf der anderen Seite merkten man jedoch im Angriff die fehlenden Person auf dem Platz und ein gut aufgebauter Spielzug konnte nicht mit letzter Konsequenz zu ende gespielt werden. In der 21. min schafften es dann die Gastgeberinnen durch die Verteidigerinnen und es gelang das 1:0. Nach dem erneuten Anstoß roch es nach dem Ausgleich,denn die Mannschaft des SV lies sich nicht unterkriegen und es gab in kurzer Folge zwei Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Wie auch bei unseren 1. Senioren Mannschaft heute, zeigte sich in der 26. min das Linienrichter Gold wert sind, denn nach einem langen Ball der Gegnerinnen, standen gleich 3 Spielerinnen mindesten zwei Meter im Abseits und schossen das 2:0. Da sollte man doch meinen, das Rausrücken spart man sich besser wenn solche klaren Situationen dermaßen fehl entschieden werden. Jetzt war die Überlegenheit der Herkenrather Damen deutlich zu erkennen, unser Mädels verloren den Mut und ließen sich immer mehr in die eigenen Reihen drücken so das es in der 33.min 3:0 stand und es von nun an Tore im Minuten Takt gab. 35.min 4:0 und 37.min 5:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann nach einer langen Halbzeit in eine kurze Pause.
Im zweiten Durchgang begannen die SV Damen wieder so stark wie zu beginn der Partie und erspielten sich wieder die ein oder andere Chance die leider nicht mit Erfolg gekrönt wurde. Stattdessen kamen die Gegnerinnen in Torlaune und erzielten in der 51.min, 54.min, 58.min, 60.min, 64. min erneute 5 Tore. Auch die Tore in der 60 und 64 Minute hätte es nach der Abseitsregel nicht geben dürfen. Nicht das wir bei einer deutlichen Niederlage kleinlich werden wollen, aber ein 7:0 am Ende hätte irgendwie weniger schlimm ausgesehen und Regel ist nun mal Regel. In den letzten zehn Minuten des Spiels hatten sowohl Lena Duisberg als auch Anne Flemmer nochmal die Gelegenheit einen Ehrentreffen zu schießen, der ihnen aber nicht gegönnt wurde. Am Ende verließen wir die Anlage mit einer erneuten hohen Niederlage im Gepäck.

Fazit:
Heute zeigte sich trotz der Umstände eine tolle Mannschaft, denn jede einzelne kämpfte bis zum bitteren Ende und weit über ihre Kräfte hinaus und da wo man eigentlich Frust und Gemecker erwartet kamen untereinander kämpferischer Zuspruch und Ehrgeiz. Am kommen Sonntag spielt die Damenmannscht um 17.00 Uhr in der Waldarena Schönenbach. Und vielleicht hat ja der ein oder andere Zuschauer noch Lust zu bleiben, denn zu Gast ist die TSV aus Ründeroth.

Zuletzt geändert am: 29.03.2012 um 19:27

Zurück
Powered by Website Baker