Interview mit Holger Jungjohann

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 13.08.2010
News >> 1. Mannschaft

Redaktion:
Am 15.August 2010 treffen wir im Kreispokal auf den SV Rossenbach und bestreiten damit das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Wie zufrieden bist du mit der Saisonvorbereitung und welche Zielsetzung hast du für den Pokal?

Jungjohann:
"Mit der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Es kamen alle Spieler in den Testspielen zum Einsatz und jeder hat einen guten Eindruck hinterlassen können. Im Kreispokal wollen wir für eine kleine Überraschung sorgen. Dafür ist ein Sieg beim SV Rossenbach natürlich Pflicht."

Redaktion:
In der neu zusammengestellten Kreisliga B Staffel 3 starten wir bekanntlich mit zwei Auswärtsspielen gegen den TuS Reichshof und den VfL Berghausen. Was sind deine Einschätzungen zum Startprogramm und welche Zielsetzung verfolgst du in der Liga?

Jungjohann:
"Mit Reichshof und Berghausen haben wir gleich zwei unangenehme Gegner bekommen, die wir nicht unterschätzen werden. Meine Mannschaft spielt einen attraktiven Fußball in ihrer Klasse und wird oben mitspielen."

Redaktion:
Die Mannschaft konnte im Vergleich mit der Vorsaison komplett zusammengehalten werden und wurde durch Marco Erdmann vom TuS Brüchermühle verstärkt. Wie hat er sich integriert und bist du generell mit der personellen Zusammensetzung deines Kaders zufrieden?

Jungjohann:
"Marco hat sich schnell in die Mannschaft eingefunden und wird uns als Spieler und als Mensch weiterhelfen. Mit der Kaderzusammensetzung bin ich, wie bereits im letzten Jahr, sehr zufrieden."

Redaktion:
Welche Teams sind deiner Meinung nach die Topfavoriten auf den Meistertitel in dieser Saison?

Jungjohann:
"Ganz vorne erwarte ich den SSV Wildbergerhütte, den SV Morsbach sowie den TSV Dieringhausen."

Redaktion:
Nun noch ein paar persönliche Fragen abseits des aktuellen Spielgeschehens. Der SV Schönenbach ist deine erste Trainerstation im Seniorenbereich. Bestehen deiner Meinung nach gravierende Unterschiede im Traineralltag zwischen Jugend-, und Seniorenbereich? Welche Unterschiede ergeben sich konkret?

Jungjohann:
"Der Unterschied ist meiner Meinung nach nicht so gravierend, da man schon früh darauf geachtet hat, den Jungs Ordnung und Disziplin beizubringen. Dies ist bei einer Teamsportart unerlässlich."

Redaktion:
Der Verein ist nach erfolgreicher Kunstraseninstallation nun dabei ein neues Vereinshaus zu bauen und verfügt damit in naher Zukunft über eine sehr attraktive Sportanlage. Welche Möglichkeiten ergeben sich deiner Meinung nach mit diesen Voraussetzungen und wo siehst du den Verein in den kommenden Jahren in sportlicher Hinsicht?

Jungjohann:
"Die Fertigstellung des Vereinshauses ist das i-Tüpfelchen der Waldarena Schönenbach. Den Verein sehe ich mit diesen Voraussetzungen und einer guten Jugendarbeit sportlich zukünftig in der Kreisliga A."

Redaktion:
Zum Abschluss unseres Interviews ziehe bitte noch ein Fazit über dein erstes Jahr beim SV. Wie wurdest du aufgenommen? Welche positiven bzw. negativen Erkenntnisse ziehst du aus deinem ersten Jahr als Cheftrainer?

Jungjohann:
"Ich wurde mit offenen Armen aufgenommen. Positiv war das Vertrauen der Spieler und des Vorstandes, welches mir vom ersten Tag an entgegengebracht worden ist. Negativ war, wenn überhaupt, dass Gespräche teilweise über zu viele Personen gelaufen sind sowie das Verletzungspech meiner Mannschaft in der Hinrunde der vergangenen Spielzeit."

Redaktion:
Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen in sportlicher Hinsicht viel, viel Erfolg!

 

 

Zuletzt geändert am: 14.08.2010 um 12:38

Zurück
Powered by Website Baker