HEUTE | TODAY | HOY | DZISIAJ | BUGÜN :
Geburtstag von Rainer Ahlefeld und Peter Buss - Der SVS wünscht alles Gute!

Kampfstarke Refrather mit 5:2 niedergerungen

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 21.10.2013
News >> 1. Mannschaft

  5:2 (1:1)  

Aufstellung:
Devrim Demiray, Matthias Blaut, Paul Gellert, Andreas Littau, Ricardo Held , Sebastian Schneider, Thomas Urban, Björn Wiemann (80min. Samir Mekaoui), Placido Randazzo, Daniel Kelm (70min. Manuele Randazzo), Bogdan Stanik (46min. Kilian Gärtner )

Spielbericht:
Am 10. Spieltag empfing unsere Mannschaft, die unter der Woche ein Testspiel gegen Germania Windeck erfolgreich bestreiten konnte, den SV Refrath in der heimischen Waldarena und das Testspiel hatte Spuren hinterlassen. So musste Coach Kilian Gärtner verletzungsbedingt auf Juppi Held und Eduard Kelm verzichten, die sich beide kleinere Blessuren zugezogen hatten und heute nicht zur Verfügung standen. Sebastian Schneider rückte daher vor ins defensive Mittelfeld und Bogdan Stanik begann als vorderste Strumspitze.  

Die Anfangsphase der heutigen Begegenung war zunächst geprägt von zwei abwartenden Mannschaften, die das ganz große Risiko scheuten und zunächst einmal versuchten, ohne Gegentor in die Begegnung hineinzufinden. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld waren die Folge, ohne dass größere Torchancen auf beiden Seiten zu verzeichnen gewesen wären. Völlig aus dem Nichts gingen die Gäste aus Refrath dann jedoch in der 8min. nach einer Standardsituation mit 0:1 in Führung. Thomas Urban kann seinen Gegenspieler nicht an einem gezielten kopfball hindern, dieser legt die Hereingabe per Kopf quer und aus kurzer Distanz drückt ein weiterer Gästeakteur den Ball wiederum per Kopf über die Torlinie. Unsere Mannschaft bewahrte jedoch die Ruhe, ließ sich nicht verrückt machen und schaffte es auf diese Art, nun mehr und mehr Zug in die Aktionen und Oberwasser zu bekommen. Zwischen der 15. und 35min. verzeichnete unsere Mannschaft nun eine Vielzahl von zum Teil sehr guten Möglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Daniel Kelm hatte mehrfach den Ausgleich auf dem Fuss und auch Placido Randazzo scheiterte, nachdem er den Torhüter bereits ausgespielt hatte, am Pfosten. Die Gäste schafften es in dieser Phase kaum einmal, mit eigenen Angriffen für Entlastung zu sorgen und hätten sich sowohl über den Ausgleich, als auch über einen Rückstand eigentlich nicht beschweren dürfen. Quasi mit dem Pausenpfiff schaffte es unsere Mannschaft dann in Person von Daniel Kelm doch noch, vor dem Gang in die Kabinen den auch psychologisch sehr wichtigen Ausgleich zu erzielen. Sebastian Schneider setzt auf links den gestarteten Ricardo Held in Szene, der mit höchstem Tempo auf die Grundlinie vorstoßen kann und in der Mitte Daniel kelm sieht, der die Hereingabe seinerseits diesmal überlegt zum 1:1 im Tor der Gäste unterbringen kann.

Zum zweiten Spielabschnitt nahm Coach Kilian Gärtner eine Änderung vor und wechselte für den nimmermüden, jedoch heute glücklosen Bogdan Stanik sich selbst als vorderste Sturmspitze ein. Es waren gerade einmal 120 Sekunden gespielt, da war es dann der Coach höchstselbst, der den 2:1 Führungstreffer erzielen sollte. Nach herrlichem Pass in die Gasse von Daniel Kelm ließ Gärtner zunächst noch den Torhüter im Eins-gegen-Eins alt aussehen und schob anschließend locker ins leere Tor zur Fürhung ein. In der Folgezeit drängte unsere Mannschaft auf einen weiteren Treffer und in der 58min. dezimierten sich die Gäste aus Refrath dann auch noch selbst. Daniel Kelm kann nur durch ein Foulspiel am Rande des Strafraums gestoppt werden und der foulende Akteur, der auf diese art und Weise ein sehr gute Torchance zunichte machte, muss mit der Ampelkarte das Feld verlassen. Leider wirkte sich die Hinausstellung für die Gäste eher nachteilig für unsere Mannschaft aus, denn diese verlor trotz Überzahl nun mehr und mehr den spielerischen Faden. Viele Zweikämpfe, lange unkontrollierte Bälle und Hektik waren die Folge und so resultierte das vorentscheidende 3:1 dann auch nicht aus einer schönen Kombination, sondern aus einem mehr als kuriosen Eigentor des gegnerischen Keepers. Sebastian Schneider bringt eine Freistoßflanke vor das Tor der Gäste, am langen Pfosten setzte sich Andreas Littau per Kopf gegen seinen Gegenspieler durch und der gegnerische Schlussmann befördert sich den Ball, nachdem er sowohl von M. Randazzo als auch von einem eigenen Akteur berührt wurde, beim Versuch den Ball zu fangen, ins eigene Tor. Mit diesem Treffer war die Messe am heutigen Tag gelesen und eine Vorentscheidung gefallen. Als dann Ricardo held in der 75min. auf Zuspiel von Gärtner sogar auf 4:1 erhöhte, waren auch die letzten Skeptiker sicher, dass hier und heute nichts mehr anbrennen würde. Held revanchierte sich wenig später und legte seinem Trainer in der 87min. dann sogar noch das 5:1 auf, ehe die Gäste in der 88min. den Endstand von 5:2 erzielten.

Leider verletzte sich Daniel Kelm bei einem mehr als hart geführten Zweikampf in der 74min am linken Knie und musste mit Verdacht auf eine Bänderverletzung ausgewechselt werden. Hoffen wir mal, dass sich die ersten Befürchtungen nicht bewahrheiten und er schnell wieder einsatzfähig ist. Bis auf diese Verletzung, von der der heutige Sieg ein wenig getrübt wurde, kann unsere Mannschaft natürlich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein und klettert in der Tabelle, an den Gästen vorbei, bis auf Platz vier. Unverständlich und unnötig waren jedoch wieder die Schlafmützigkeiten in der Anfangsphase, sowie Hektik und Abspielfehler nach der Hinausstellung des Gästeakteurs, wo unser Team einfach wacher und konzentrierter den eigenen Matchplan durchziehen muss, ohne sich davon aus der Bahn werfen zu lassen. Eigentlich spielte unsere Mannschaft heute eine eher gute und eine eher schlechte Halbzeit und komischerweise fielen die Treffer im eher schlechten zweiten Spielabschnitt. Am kommenden Sonntag reist unsere Mannschaft nun zu Union Rösrath und hofft auf einen weiteren Dreier. Wer unsere Mannschaft auch dort unterstützen möchte und nicht mit dem eigenen Auto fahren will, ist herzlich eingeladen, den dazu bereits gecharterten Reisebus zu besteigen, der in Schönenbach umj 12.30 Uhr abfährt.         

Torschützen:
0:1 (8min.)
1:1 Daniel Kelm (45min., Vorlage: R. Held)
2:1 Kilian Gärtner (47min., Vorlage: D. Kelm)
3:1 Eigentor (73min., Vorlage: Littau)
4:1 Ricardo Held (75min., Vorlage: Gärtner)
5:1 Kilian Gärtner (87min., Vorlage: R. Held)
5:2 (88min.)

Besondere Vorkommnisse:
gelb-rote Karte für Gästeakteur Dieter Kürten (58min.)

Zuletzt geändert am: 21.10.2013 um 12:28

Zurück
Powered by Website Baker