Kein Knipser in Sicht!!!!!

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 20.10.2014
News >> 1. Mannschaft

0:0 (0:0) 

 

Aufstellung:
Manuel Niederhausen, Paul Gellert, Juppi Held, Andreas Littau, Thomas Kelm , Willi Wink, Eduard Kelm, Mehmet Ümit, Veli Ümit (80min. Randy Kumande), Armend Osmani (72min. Dennis Gerlach), Bogdan Spasic (72min. Marco Erdmann) 

Spielbericht:

Heute gastierte der bislang noch ungeschlagene Tabellendritte aus Derschlag in der Schönenbacher Waldarena und unsere Mannschaft hatte sich natürlich vorgenommen, mit einem Heimsieg die Tabellenspitze zu verteidigen. Coach Kilian Gärtner konnte glücklicherweise wieder auf Veli Ümit und Dennis Heidenpeter, die in der Vorwoche noch mit Grippe aussetzen mussten, zurückgreifen, musste neben den Langzeitverletzten Schneider und Trojca jedoch weiterhin auch verletzungsbedingt auf Daniel Kelm verzichten. Die Gäste aus Derschalg, vor der Saison von vielen Trainer als Geheimfavorit gehandelt, wurden dieser Einschätzung bislang gerecht und verließen den Platz noch nicht ein einziges Mal als Verlierer und rangieren auf einem guten dritten Tabellenplatz. Es wartete also ein richtiges Spitzenspiel auf die bei herrlichem Sonnenschein zahlreich erschienenen Zuschauer, die jedoch von den Akteuren auf dem Platz nicht gerade mit Zauberfußball verwöhnt werden sollten.

In den Anfangsminuten deutete sich bereits an, dass beide Teams heute zu allererst darauf bedacht waren, die eigenen Defensivreihen zu stärken und keiner dem anderen ins offene Messer laufen wollte. So präsentierten sich beide Teams in der Offensive äußerst verhalten und zumeist spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Unser Team verzeichnete zwar ein optisches Übergewicht, zu guten Torchancen und gefährlichen Angriffen reichte dies jedoch nicht. Bis annähernd zum Strafraum zeigte unsere Mannschaft die ein oder andere gute Kombination, insbesondere über die beide Außen Willi Wink und Thomas Kelm, beim letzten Pass fehlte es jedoch an Zielstrebigkeit und insbesondere der notwendigen Genauigkeit. Die Gäste verteidigten aus einem massiven Abwehrblock heraus und ließen auch durch das Zentrum kaum einmal etwas zu. Leider verzettelte sich unser Team um den Strafraum der Gäste immer wieder in Einzelaktionen oder versuchte den schwierigsten, möglichen Pass, der dann logischerweise nie einen Abnehmer fand. Zu selten versuchten es unsere Spieler einfach einmal aus der Distanz und wenn dann doch einmal abgezogen wurden, verfehlten die abgegebenen Versuche das Ziel meist deutlich. Nicht verwunderlich war es daher, das es ohne nennenswerte Höhepunkte in einem von der Taktik geprägten Spiel, mit einem torlosen Remis in die Halbzeit ging.

Im zweiten Durchgang sollte sich kaum etwas ändern. Weiterhin rannte unser Team an, agierte dabei aber auch jetzt kopflos und ohne zündende Ideen. Die Gäste gerieten kaum einmal ernsthaft in Schwierigkeiten und beschränkten sich auch im zweiten Durchgang zumeist auf Ergebnissicherung. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau hätten die Gäste dann beinahe sogar den Führungstreffer erzielt. Manuel Niederhausen hatte zuvor gut mitgespielt, dabei jedoch seinen Strafraum verlassen. Dies hatte ein Akteur der Gäste gesehen und versuchte es mit einem Schuss aus der Distanz, der das verweiste Tor unserer Mannschaft jedoch glücklicherweise knapp verfehlte. Auf der Gegenseite war es der eingewechselte Marco Erdmann, der seinerseits die Führung auf dem Fuss hatte. Nach einem langen Abschlag von Niederhausen verschätzt sich der in die Sonne guckende Abwehrspieler der Gäste, Marco Erdmann kann den Ball erlaufen und hebt diesen über den aus dem Tor geeilten Keeper der Gäste, trifft jedoch zum Leidwesen aller Schönenbacher, mit seinem Heber nur die Querlatte. Weitere Chancen waren (leider) nicht zu verzeichnen, so dass es letztlich beim zweiten torlosen Remis hintereinander blieb.

Mit diesem neuerlichen Unentschieden, was aufgrund des Spielverlaufs vollkommen in Ordnung geht, musste unsere Mannschaft die Tabellenspitze räumen und an den FC Bensberg abgeben. Leider gelingt es unserer in der Defensive sehr stabil stehenden Mannschaft momentan gleichzeitig nicht, in der Offensive die notwendige Durchschlagskraft zu entwickeln. Bis zum Strafraum sieht das alles ganz ansehnlich aus, dann jedoch fehlt es an Tempo und Konsequenz im Abschluss, sofern dieser dann überhaupt gesucht wird. Coach Kilian Gärtner wird also auch in der kommenden Trainingswoche wieder insbesondere an der Offensive arbeiten müssen. Kommenden Sonntag steht nämlich bereits das nächste Spitzenspiel auf dem Programm, wenn unsere Mannschaft beim punktgleichen SSV Süng antreten muss. Die Sünger stellen momentan die beste Abwehr der Liga, so dass auch dort keinerlei Geschenke zu erwarten sein werden.  

Torschützen:
- Fehlanzeige -

Zuletzt geändert am: 20.10.2014 um 12:48

Zurück
Powered by Website Baker