Kollektivversagen gegen Heiligenhaus II

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 03.04.2018
News >> 1. Mannschaft

  

 0:2 (0:0) 

Aufstellung:
Kevin Riemschoß, Paul Gellert, Jonas Raack, Michael Reed, Sebastian Weßler, Thomas-Gregor Slesonia, Jonas Raack (76min. Juppi Held), Ricardo Held (76min. Mehmet Ümit), Dennis Lepperhoff, Marco Scholz, Ivan Tissen
 

Spielbericht: 

Auf dem Papier war die Sache vorher klar: Auf der einen Seite Schönenbach, zu Hause mit der Möglichkeit, die Tabellenspitze zu erobern, und auf der anderen Seite Heiligenhaus, der Underdog aus dem Tabellenkeller. Allerdings kam dann doch alles ganz anders. Der vermeintliche Goliath überließ dem David das Feld und fand überhaupt nicht in die Begegnung. „Jeder kann mal einen schlechten Tag haben, aber das war heute überhaupt nichts“, ärgerte sich Schönenbachs Co-Trainer Kilian Gärtner, der den erkrankten Trainer Slobodan Kresovic an der Seitenlinie vertrat. „Ich finde keine Worte. So etwas darf einer Mannschaft, die oben mitmischen will, nicht passieren“, haderte er.

Beide Team waren schleppend in die Partie gekommen. Danach übernahmen die HSV-Reserve das Kommando. „Wir hatten sehr viel Ballbesitz – das habe ich so nicht erwartet“, wunderte sich Gästecoach Nico Dietz über das passive Auftreten der Hausherren. Vor der Pause testete David Wagner das Schönenbacher Aluminium (40.), ehe es Jens Heuschen nach einer Stunde Spielzeit besser machte und einen Freistoß direkt versenkte. SVS-Keeper Kevin Riemschoß gab bei dem Treffer keine gute Figur ab. Wagner sorgte kurz vor dem Ende für die Entscheidung. „Wir haben sehr konzentriert gespielt und verdient gewonnen“, freute sich Dietz über drei wichtige Zähler im Abstiegskampf. Für Schönenbach ist der Sprung nach ganz vorne erst einmal nicht möglich.

(Quelle: oberberg-aktuell.de)

 

 

0:1 Jens Heuschen (60min.)
0:2 David Wagner (82min., Vorlage: M. Guter).

 

Zuletzt geändert am: 03.04.2018 um 13:58

Zurück
Powered by Website Baker