Nervenspiel mit glücklichem Ausgang

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 07.04.2018
News >> 2. Mannschaft

  

    0:1 (0:0) 

Aufstellung:
Johannes Graefe, Bogdan Stanik, Patrick Hentze, Lukas Lohmar, Ben Lohmar, Nicolas Burnicki, Jonas Neuhoff (74min. Christian Krämer), Otto Fehl, Martin Trojca, Salah-Eddine Gueramti, Marco Erdmann

 

Spielbericht:

Nach dem erfolgreichen Heimauftritt an Ostermontag stand für unsere Zweite am gestrigen Freitag gleich die zweite Partie unter der Woche beim TuS Reichshof auf dem Plan, die vom morgigen Sonntag vorverlegt wurde. Nach einer bislang eher überschaubaren Punktausbeute seit Jahresbeginn drohten die aufstiegsfavorisierten Hausherren allmählich den Anschluss zur Tabellenspitze zu verlieren und entsprechend engagiert gingen die Schützlinge von Christian Gärtner die Partie gegen unsere Reserve an. Damit stellten die Gastgeber unsere Mannschaft mit zunehmender Spieldauer vor immer größere Probleme und verzeichneten vor allem in Sachen Zweikampfquote bald einen deutliches Übergewicht. Kaum einmal schaffte es unsere Zweite, sich spielerisch aus der Umklammerung zu befreien, verlor phasenweise die Bälle schon tief in der eigenen Spielhälfte und konnte sich bei der Harmlosigkeit der Reichshofer Offensive und beim gut aufgelegten Johannes Graefe im Schönenbacher Kasten bedanken, dass es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit ging.

Der Weckruf in der Halbzeitpause von Coach Martin Trojca sollte nach Wiederanpfiff gleich Früchte tragen, als SV-Stürmer Marco Erdmann in der 46. Minute einen langen Pass gegen die hochstehende TuS-Abwehr perfekt verarbeiten und im anschließenden Duell mit Torwart Marcel Nosbach trocken ins kurze Eck abschließen konnte. Somit war der Spielverlauf nun vollends auf den Kopf gestellt, wovon sich die Gastgeber jedoch wenig beeindruckt zeigten und unsere Mannschaft in der Folge nun noch weiter in die Defensive drängten. Leider verpasste es unsere Mannschaft in dieser Phase eine der wenigen Kontersituationen konsequent zum entscheidenden zweiten Treffer abzuschließen, so dass bis zum Schlusspfiff eine nervenzerreißende Abwehrschlacht angesagt war. Zwar legte unsere Reserve nun endlich auch die dafür notwendige Leidenschaft an den Tag, hatte jedoch in einigen brenzligen Situation den sprichtwörtlichen "Papst in der Tasche", als die Hausherren gleich mehrmals am Aluminium oder freistehend an der eigenen Nervenschwäche scheiterten.

 
Torschützen:
0:1 Marco Erdmann (46min., Vorlage: M. Trojca)

Zuletzt geändert am: 13.04.2018 um 20:52

Zurück
Powered by Website Baker