Nix zu holen beim Spitzenreiter

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 13.03.2016
News >> 2. Mannschaft

5:0 (1:0)  

Aufstellung:
Kilian Staudinger, Tobias Bürger, Wolfgang Peisker, Dennis Schumann, Marco Erdmann, Akrem Romani (45min. Ricardo Cassado), Nicolas Burnicki, Matthias Peters, Dennis Gerlach, Alfred Wink, Niklas Lohmar

Spielbericht:
Nicht mehr als zwölf einsatzfähige Spieler standen Coach Peter Stammel für die Herkulesaufgabe beim tabellarisch weit enteilten Spitzenreiter zur Verfügung, so dass das Augenmerk heute zwangsläufig auf einer kompakten Defensive lag, die möglichst lange die Null halten sollte. Zum Erstaunen Vieler gelang dies unserer Hintermannschaft in der ersten halben Stunde der Partie ausgesprochen gut. Laufbereitschaft und kompromissloses Zweikampfverhalten sorgten dafür, dass die Heimelf nur sehr sporadisch ihr Spiel aufziehen konnte und sich deren Unzufriedenheit immer mehr breitmachte. Nach gut einer halben Stunde tauchte Dennis Gerlach nach feiner Kombination sogar freistehend vor SVWO-Torwart Dennis Falkenberg auf, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am herauseilenden Schlussmann. Wer weiß, welchen Verlauf die Partie mit einer zu diesem Zeitpunkt gar nicht mal so unverdienten Gästeführung genommen hätte. Stattdessen erzielten die Hausherren im direkten Gegenzug durch Max Nöthen in der 35. Minute durch einen Distanzschuss von der linken Strafraumgrenze die 1:0-Führung.

Mit dem Ziel, möglichst lange in Schlagdistanz zu bleiben, um dann gegen Spielende mit mehr Risiko doch noch Zählbares mitzunehmen, gingen unsere Akteure die zweiten 45 Minuten an. Für den stark Gelb/Rot-gefährdeten Akrem Romani musste Peter Stammel jedoch schon zur Pause die einzige Bankoption ziehen, so dass sich die Vorzeichen dafür nicht gerade besserten. Erforderlich wäre auch gewesen, dass man zum Auftreten der ersten halben Stunde hätte zurückfinden müssen, was jedoch insbesondere zwischen der 50. und 65. Spielminute völlig misslang, in der Marius Schäfer und Marco Heinze mit jeweils zwei Treffern im 5-Minuten-Takt den standesgemäßen 5:0-Endstand herstellten.

Torschützen:
1:0 Max Nöthen (35min.)
2:0 Marius Schäfer (50min.)
3:0 Marius Schäfer (55min.)
4:0 Marco Heinze (60min.)
5:0 Marco Heinze (65min.)

Zuletzt geändert am: 13.03.2016 um 21:22

Zurück
Powered by Website Baker