NK Croatia Oberberg chancenlos

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 01.11.2010
News >> 2. Mannschaft

4:1 (2:0)

Aufstellung:
Dustin Lüdtke, Morten Lüdtke, Johannes Zucker, Markus Haner, Emil Krajewic, Steffen Dröge, Justin Evans , Tobias Bürger , Patrick Hentze, Markus Kardel (79min. Matthias Siebertz), Manuel Merk

Spielbericht:
Nach dem knappen Sieg in der Vorwoche empfing unsere Mannschaft am heutigen Sonntag NK Croatia Oberberg auf heimischem Platz und Trainer Morten Lüdtke musste gleich auf eine handvoll Akteure verzichten. Sprichwörtlich mit dem letzten Aufgebot ging unser Team heute an den Start, was explizit dadurch verdeutlicht wird, dass Wastl Roth-Seefrid noch einmal die Fußballschuhe schnürte und um es mit seinen Worten zu sagen, "strack bei dr Fuhr" als Reservist zur Verfügung stand. 

Doch wer nun gedacht hatte, dass sich unser Team gegen den Tabellenzweiten verstecken und erst einmal das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung legen würde, sah sich getäuscht. Vielmehr war es unsere Mannschaft, die von der ersten Minute an das Spiel bestimmt und die Gäste in der Defensive vor erhebliche Probleme stellte. Bereits in der Anfangsphase erspielte sich unser Team einige gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen, scheiterte aber im Abschluss einige Male knapp. In der 18min. war es dann Manuel Merk, der sich erst gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und dann den Ball auf den völlig freistehenden Justin Evans querlegte, welcher zur verdienten 1:0 Führung einschoss. Auch nach dem Führungstor bestimmt weiterhin unsere Mannschaft das Spielgeschehen und ließ bis dato kaum eine gute Chance der Gäste zu, die ihren Vorschußlorbeeren in keiner Weise gerecht werden konnten. Vielmehr war es unsere Mannschaft, die in der 20min. durch Manuel Merk die nächste Großchance hatte, als sein Schuss am Lattenkreuz landete. Es waren genau 30min. gespielt, als unser Team nach einer schönen Kombination, wiederum durch Justin Evans, auf 2:0 erhöhen konnte. Vorausgegangen war ein herrlicher Pass vom angeschlagen in die Partie gegangenen Kapitän Markus Kardel, der mustergültig in die Gasse spielte, Justin Evans erlief sich den Ball, umspielte noch den Torhüter und schob den Ball ins leere Tor ein. Unsere Mannschaft hatte in der Zeit bis zur Halbzeit sogar durch Manuel Merk noch einige Möglichkeiten das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe zu schrauben, seine Schüsse aufs kurze Eck verfehlten ihr Ziel jedoch zweimal knapp, weshalb es dann letztendlich bei einer 2:0 Halbzeitführung blieb.

In Durchgang zwei sahen die anwesenden Zuschauer ein ähnliches Bild. Unser Team dominierte weiterhin überraschend klar das Spielgeschehen und die völlig verwunderten Gäste begannen bereits in den eigenen Reihen ihrem Frust verbal Ausdruck zu verleihen. Unsere Mannschaft nutzte die aufgekommene Missstimmung und Konzentrationslosigkeit der Gäste konsequent aus und erzielte durch den fleißigen Manuel Merk in der 63min., wiederum auf Pass von Markus Kardel, das 3:0. Auch nach dem dritten Treffer war nun von einem Aufbäumen der Gäste keine Spur. Zu konzentriert und abgeklärt spielte unsere Mannschaft am heutigen Tag. Lediglich einige Distanzschüsse waren zu verzeichnen, die Torhüter Dustin Lüdtke jedoch vor keinerlei Probleme stellten. Nach einem Eckball von Justin Evans war es dann Tobias Bürger, der in der 86min. per Kopf das 4:0 erzielte und damit den Sieg endgültig unter Dach und Fach brachte. Das die Gäste in der letzten Sekunde der 5-minütigen Nachspielzeit noch das Ehrentor zum 4:1 erzielten spielte an dieser Stelle keine Rolle mehr und viel keinesfalls ins Gewicht. 

Nach dem Abpfiff kam es jedoch noch zu unschönen Szenen in der Waldarena, als ein Spieler der Gäste ohne vorherige Anzeichen erst auf Kapitän Markus Kardel losging und kurze Zeit später dem herbeigeeilten Tobias Bürger einen Faustschlag versetzte und ihn niederstreckte. Selbst seine eigenen Mannschaftkollegen konnten trotz intensiver Versuche die Sitaution nicht beruhigen oder schlichten und verdientermaßen erhielt besagter Spieler nach Ablauf der regulären Spielzeit vom Unparteiischen noch die rote Karte. Ob darüber hinaus noch weitere Möglichkeiten ergriffen werden, diese Aktion sportrechtlich oder sogar strafrechtlich verfolgen zu lassen bleibt an dieser Stelle einmal dahingestellt. Auf jeden Fall haben solche Aktionen auf einem Fußballplatz nichts verloren und bringen eine ganze Mannschaft in Misskredit, die sich ihrerseits nichts vorwerfen muss. Jedoch sollten die Gäste auch vereinsintern solche Spieler mit derartigem Verhalten nicht akzeptieren. Allen unschönen Vorkommnissen zum Trotz bleibt im Endeffekt ein verdienter Sieg einer furios aufspielenden SV-Mannschaft, der auch in dieser Höhe verdient war.

Torschützen:
1:0 Justin Evans (18min., Vorlage: Merk)
2:0 Justin Evans (30min., Vorlage: Kardel)
3:0 Manuel Merk (63min., Vorlage: Kardel)
4:0 Tobias Bürger (86min., Vorlage: Evans)
4:1 (90+5min.) 

Besondere Vorkommnisse:
  Karte für einen Gästeakteur nach dem Schlusspfiff (Tätlichkeit)

Zuletzt geändert am: 02.11.2010 um 11:16

Zurück
Powered by Website Baker