Remis im ersten Rückrundenspiel!

Veröffentlicht von Nadine Gelhausen am 07.03.2012
News >> Damenmannschaft

2:2  (1:1)

 

Aufstellung:
Elena von Borzyskowsky, Vivian Sticher, Angelique Weiss, Kathrin Gehrmann, Sarah Puttkereit, Hannah Siepmann, Lena Klein, Julia Gelhausen, Debora Vorländer (56.min Judith Steffen), Lena Duisberg, Nadine Gelhausen

 

Spielbericht:
Am heutigen Spieltag begann auch für unsere Damen der Rückrundenauftakt. Zu Gast waren, wie auch bei den Senioren der ersten Mannschaft, die TuS Othetal. Wie wir uns aller erinnern, wurden die gewonnen 3 Punkte aus der Hinrunde ja gestrichen und das Spiel als verloren gewertet. Da dieses Spiel 0:5 für die SG Schönenbach/Öttershagen ausging, war dieser Verlust natürlich recht schmerzlich und so war die Mannschaft sich einig, das wir dieses Spiel gewinnen wollen. Personell waren wir leider wieder etwas zart bestückt, hatten aber die Möglichkeit zweimal zu wechseln. In der Winterpause wurde etwas experimentiert so das es kleine Veränderungen in der Aufstellung gab.
Das Spiel begann und die ersten Aktionen unserer Mannschaft sollten gleich Früchte tragen. Nadine Gelhausen wollte einen Pass auf Hannah Siepmann spielen, der kam leider nicht wie gewünscht an, was aber nur wenig schlimm war. Eine Gegenspielerin ging da zwischen konnte den Ball aber nicht richtig klären. Der Ball rutschte ihr über den Fuß und so rollte er in aller Seelen Ruhe ins Tor. So stand es in der 1.min nach diesem Eigentor 1:0 für die Platzherrinnen. Hoch motiviert ging es dann weiter in die Richtung des Gegnerischen Tors. Allerdings sollte die Freude nicht lange halten, denn schon in der 11. min gelang es den Othetaler Damen einen Freisstoß aus guter Position zu verwandelen und somit den Ausgleich zu erziehlen. Bis zur Halbzeit, die noch in weiter ferne lag, gab es weiter gute Möglichtkeiten für uns. Wir drängten die Gegnerinnen in die eigene Hälfte und hatte die Situation gut im Griff, scheiterten jedoch meist am Abschluss. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.
Nach dem wieder Anpfiff wollte wir gerne so starten wie zu beginn der Partie. Dies wurde uns von Seiten der Othetaler allerdings nicht gestattet. Stattdessen kamen jetzt die Gäste mehr zum Zug. Die Abwehr um Libera Angelique Weiss stand sehr gut, war eng bei den Gegenspielerinnen und ging konsequent in die Zweikämpfe. Trotz des guten Stellungsspiel gab es in der 50.min Unstimmigkeiten, der Ball konnte im 16er nicht richtig geklärt werden und die Spielerinnen aus Othetal liessen sich nicht zweimal bittet und versenkten den Ball zum 1:2. Keine Chance für Elena von Borzyskowski, die an diesem Tag eine sehr soveräne Leistung ablieferte. Verlieren wollten wir dieses Kellerduell unter gar keinen Umständen und so drehte die Mannschaft nochmal auf und riskierte viel um den Ausgleich zu erziehlen. In der 56. min kam dann Judith Steffen für die Angeschlagen Debora Vorländer. Diese war sofort im Spiel und rackerte wie Verrückt. Während Traumpässen von Kathrin Gehrmann und Co nicht verwertet werden konnten, packte sich Judith Steffen in der 62. min ein Herz. Nach einem Pass aus der Sturmspitze setzte sie sich durch, scheiterte zwar erst an der Gegnerischen Torfrau, versenkte das Leder aber im Nachschuss eiskalt im Netz. Nach dem Ausgleich war das Spiel wieder offen und beide Mannschaften waren mit diesem Ergebniss nicht zufrieden. So wurden die Zweikämpfe etwa ruppiger und man ging energischer zum Ball. Leider ohne Erfolg. Es gab zwar Chancen auf beiden Seiten doch weder wir noch (zum Glück) die Gegnerinnen konnten erfolgreich Abschließen. Am Ende hieß es dann Remis im Kellerduell.

 

Fazit:
Die Mannschaft hat heute eine akzeptable Leistung abgeliefert. Es wäre zwischen durch wesentlich mehr drin gewesen, aber es gab auch Momente in denen die Gäste das stärkere Team waren. Die Umstellung der Mannschaft bedarf noch einiger Feinabstimmungen, aber sie ist auf einem guten Weg. Am kommenden Sonntag sind die Damen zu Gast bei den Löwinnen in Bergisch Gladbach. Anstoss 13 Uhr

 

Tore:
1:0 (1.min) Eigentor
1:1 (11.min)
2:1 (50.min)
2:2 (62.min) Judith Steffen

 

Zuletzt geändert am: 07.03.2012 um 11:38

Zurück
Powered by Website Baker