Remis nach turbulenten 90 Minuten

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 11.03.2012
News >> 1. Mannschaft

  2:2 (2:2)  

Aufstellung:
Christian Hassel, Bogdan Stanik, Andreas Littau , Wolfgang Peisker(46min. Nicolas Burnicki), Martin Trojca, Sebastian Schneider, Mathias Blaut , Thomas Urban, Kilian Gärtner (67min. Marco Erdmann ), Dennis Gerlach , Lukas Brücher(46min. Eduard Landel)

Spielbericht:
Othetal war abgehakt, Frömmersbach war die neue Aufgabe und Trainer Maik Michels änderte seine siegreiche Elf der Vorwoche auf keiner einzigen Position. Trotz des klaren 7:0 Hinspielsieges warnte er jedoch vor den Gastgebern und vor allem dem kleinen engen Platz. Er sollte Recht behalten.

Zu Beginn passierte zunächst relativ wenig. Die Gastgeber agierten vorsichtig und waren vornehmlich auf die Defensive bedacht. Unsere Mannschaft schaffte es zugleich jedoch nicht, gute Chancen zu kreieren und fiel mehr durch Passfehler und unnötige Ballverluste auf. Auch das Spieltempo glich eher einem Altherren-Spiel und so hatten die Gastgeber relativ wenig Mühe, ihren Kasten sauber zu halten. Völlig aus dem Nichts dann jedoch in der 17min. die Führung für unser Team. Dennis Gerlach löst sich auf die Außenbahn, kann sich durchsetzen und sieht in der Mitte seinen Sturmpartner in Person von Kilian Gärtner, der die genaue Hereingabe in der Folge volley ins gegnerische Tornetz befördern konnte. Eher Schmeichelhaft zu diesem Zeitpunkt. Wer nun jedoch gedacht hatte, dass dieses Führungstor dem Spiel unserer Mannschaft neuen Schwung verleihen würde, der sah sich getäuscht. Vielmehr führte dieses Tor dazu, dass unser Team noch lethargischer wurde und nun gar nichts mehr auf den Platz brachte. Die Gastgeber spürten dies und kamen mit zunehmender Spielzeit immer mehr in die Partie. In der 28min. gelingt es unserer Mannschaft auf Höhe der eigenen Eckfahne ganze dreimal hintereinander nicht, den Ball zu klären, die Gastgeber flanken in die Mitte wo ein Stürmer völlig frei zum Kopfball kommt und aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielt. Nun witterten die Gastgeber vollends ihre Chance, agierten noch bissiger in den Zweikämpfen als zuvor und kauften unserem Team auf einfachste Art und Weise den Schneid ab. Dieses Engagement wurde dann in der 38min. sogar mit dem Führungstreffer belohnt. Angriff über unsere linke Defensivseite, Mathias Blaut kann seinen Gegenspieler nicht stoppen und dieser erzielt mit einem fulminanten Schuss ins lange Eck die Führung für die Gastgeber. Danach wachte unser Team endlich auf, nahm nun auch die Zweikämpfe an, erhöhte das Tempo und wurde kurz vor dem Halbzeitpfiff im Anschluss an einen Freistoß auch belohnt. Mathias Blaut flankt den Ball in den Strafraum, Wolfgang Peisker verpasst den Ball knapp, Andreas Littau setzt nach, bringt den Ball von außen nochmal vor das Tor, wo Dennis Gerlach den Fuß hinhalten kann und den Ball zum Ausgleich im Tor der Gastgeber unterbringt. 

Im zweiten Spielabschnitt versuchte unser Team nun an die letzten 10 Minuten des ersten Durchgangs anzuknüpfen, wurde aber in der 53min. durch eine absolut katastrophale Fehlentscheidung des Unparteiischen entscheidend benachteiligt. Mathias Blaut wird von seinem Gegenspieler am Trikot festgehalten, was der Schiedsrichter auch zurecht mit einem Freistoßpfiff ahndete. Anschließend ging der Mann in Schwarz jedoch auf Blaut zu, griff in seine Gesäßtasche und zeigte diesem zur Verwunderung aller Anwesenden die rote Karte. Was war passiert? Blaut hatte noch in der Aktion zuvor und vor dem ertönenden Freistosspfiff versucht, sich im dirketen Duell gegen seinen Widersachen durchzusetzen, bemerkte das er am Trikot festgehalten wird und versuchte sich aus diesem Griff durch ein losreissen zu befreien. Dieses Losreissen wertete der Unparteiische als absichtliches Ausschlagen gegen seinen Gegenspieler und somit als Tätlichkeit. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. In numerischer Unterzahl und somit entscheidend geschwächt versuchte unsere Mannschaft in den verbleibenden knapp 35 Minuten noch einmal alles, kämpfte um jeden Ball und erspielte sich auch einige hochkarätige Möglichkeiten, konnte jedoch leider keine zu einem neuerlichen Treffer nutzen. Die wohl größte Gelegneheit vergab der eingewechselte Marco Erdmann, der frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte, den Ball jedoch zum Leidwesen seiner Mitspieler nur an die Querlatte setzte. Die Gastgeber, die trotz Überzahl in Durchgang zwei fast ausnahmslos verteidigten, wären in der 85min. beinahe noch zum Siegtreffer gekommen, hätte Christian Hassel nicht mit einer ganz starken Aktion im Anschluss an einen Kopfball deren Führung verhindert. Letztendlich blieb es dann bei dem Ergebnis von 2:2, welches für hängende Köpfe im Lager unserer Mannschaft sorgte.

Im Endeffekt muss man festhalten, dass unsere Mannschaft die erste Halbzeit vollkommen verschlief und sich dadurch selbst in Schwierigkeiten gebracht hat. In Durchgang zwei zeigte unser Team dann in Unterzahl eine tolle Moral, konnte jedoch den entscheidenden Treffer zur neuerlichen Führung nicht mehr erzwingen. Beispiellos und absolut vorbildlich in Sachen "Fair Play" sollte dann noch Erwähnung finden, dass der Spieler der Gastgeber, der in der 53min. von Mathias Blaut geschlagen worden sein soll, im Anschluss an die Partie gemeinsam mit Blauth beim Unparteiischen vorstellig wurde um diesem gegenüber nocheinmal deutlich zu machen, dass seine Entscheidung nicht korrekt gewesen ist und kein absichtlicher Schlag vorgelegen habe. Der Unparteiische blieb jedoch selbst jetzt bei seinem Standpunkt und verteidigte weiterhin seine Fehleinschätzung. Dies kann man nur mit erneutem Kopfschütteln bewerten. 

Torschützen:
0:1 Kilian Gärtner (17min., Vorlage: Gerlach)
1:1 (28min.)
2:1 (38min.)

2:2 Dennis Gerlach (45min., Vorlage: Littau)   

Besondere Vorkommnisse:
rote Karte für Mathias Blaut (53min.)     

Zuletzt geändert am: 11.03.2012 um 19:35

Zurück
Powered by Website Baker