Remis zu wenig für starken SV

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 16.09.2013
News >> 1. Mannschaft

  2:2 (1:0)  

Aufstellung:
Devrim Demiray , Matthias Blaut , Paul Gellert, Sebastian Schneider, Ricardo Held, Björn Wiemann (85min. Bogdan Stanik), Juppi Held, Thomas Urban, Eduard Kelm (65min. Placido Randazzo ), Dennis Gerlach (70min. Kilian Gärtner), Daniel Kelm

Spielbericht:
Am vierten Spieltag empfing unsere Mannschaft den vor der Saison hoch eingeschätzten SSV Süng in der heimischen Waldarena und erwartete ein enorm schwieriges Spiel. Coach Kilian Gärtner, dem für das heutige Spiel sein gesamter Kader zur Verfügung stand, musste im Vorfeld bereits einige unliebsame Entscheidungen treffen und teilte insgesamt 7 Spielern mit, dass Sie es nicht in den Kader geschafft hatten und in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln sollten. Trotz des souveränen Erfolgs vom vergangenen Sonntag änderte er ferner seine Startelf und berief für Martin Trojca mit Dennis Gerlach einen Akteur, der am davorliegenden Wochenende noch selbst lediglich in der Zweiten zum Einsatz kommen sollte, in die Anfangsformation.

Unser Team begann wieder einmal etwas abwartend, präsentierte sich in den Zweikämpfen jedoch von der ersten Minute hellwach und eroberte sich auf diesem Wege schnell ein deutliches Übergewicht. Mit schnellem Kurzpassspiel, kombiniert mit einigen langen, wie an der Schnur gezogenen, Diagonalpässen von Sebastian Schneider gelang es unserer Mannschaft nach und nach, die Gäste immer öfter in Verlegenheit zu bringen und sich erste gute Torchancen zu erspielen. Es dauerte jedoch bis zur 22min., ehe Daniel Kelm wunderbar den hinterlaufenden Juppi Held in Szene setzte, dieser wiederum geht bis zur Grundlinie, sieht in der Mitte den freistehenden Dennis Gerlach, flache Hereingabe, Tor. Mit der Führung im Rücken nahm unsere Mannschaft nun das Heft des Handelns vollkommen in die eigenen Hände und spielte die Gäste teilweise schwindelig, verpasste es jedoch wieder einmal, selbst klarste Chancen zu weiteren Treffern zu nutzen. Björn Wiemann sowie Eduard Kelm hatten die wohl dicksten Möglichkeiten, kamen vollkonmmen frei vor dem gegnerischen Schlussmann aus kurzer Distanz zum Abschluss, brachten es jedoch nicht fertig, den Ball im Tor unterzubringen. Die Gäste wiederum waren in der Offensive mehr als harmlos und zumeist damit beschäftigt, dass eigene Tor zu verteidigen. Chancen gab es nur sehr wenige und die, die zu notieren waren, waren alles andere als zwingend. So endete eine erste Spielhälfte nach 45 Minuten mit einer 1:0 Führung für unser Team, welches jedoch ob des Spielverlaufs deutlicher hätte führen müssen.

Im zweiten Spielabschnitt waren gerade einmal vier Minuten gespielt, da erzielten die Gäste aus einer Standardsituation den schmeichelhaften Ausgleich. Bei einem Freistoß von der linken Seite kann Matthias Blaut per Kopf klären, zieht jedoch den Kopf weg und dahinter kann Sebastian Schneider Marius Ritschel, den Goalgetter der Gäste, nicht entscheidend stören, sodass dieser zum 1:1 einschießen konnte. Unsere Mannschaft ließ sich jedoch trotz des neuerlichen Rückschlags nicht beirren und mit der Hereinnahme von Placido Randazzo und Kilian Gärtner kam auch sofort frischer Wind in die Angriffsbemühungen des SV. Bereits wenige Minuten nach seiner Einwechslung hatte Coach Kilian Gärtner bereits die neuerliche Führung auf dem Fuss, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an einem überragend reagierenden Keeper der Gäste. Wiederum nur wenige Minuten später entschied der Unparteiische dann nach einem vermeintlichen Foul an Gärtner auf Strafstoß für unsere Mannschaft, den Placido Randazzo anschließend mit etwas Dusel  zum 2:1 versenken konnte. Man muss jedoch attestieren, dass es sich bei dem vorherigen Pfiff wohl um eine Fehlentscheidung handelte, denn die Grätsche des gegnerischen Abwehrakteurs traf zwar nicht den Ball, aber auch nicht Coach Kilian Gärtner, der sogar weiterspielte und auch nicht zu Boden ging. Mit der Führung im Rücken drückte unsere Mannschaft nun sogar auf das 3:1, ließ jedoch auch jetzt teilweise klarste Chancen kläglich liegen. Die wohl größte Möglichkeit am heutigen Tag den Deckel drauf zu machen hatte Thomas Urban, der zuvor von Gärtner mustergültig per Hacke in Szene gesetzt wurde und aus fünf Metern Torentfernung zum Abschluss kam, jedoch nur ein kümmerliches Schüsschen zustande brachte, welches am Außennetz landete. Auch Daniel Kelm hatte noch einige gute Gelegenheiten, scheiterte jedoch ebenso wie seine Mannschaftkollegen und brachte es auch nicht fertig, mit dem dritten Treffer für eine Entscheidung zu sorgen. Die Gäste wären dann in der 82min. beinahe per Konter sogar in Führung gegangen, doch auch Sie ließen mal eine gute Möglichkeit liegen und vergaben. In der 89min. trat dann der Unparteiische ein weiteres Mal auf den Plan und zeigte nach einem Angriff der Gäste erneut auf den Elfmeterpunkt. Rico Held befindet sich auf der linken Außenbahn im Zweikampf mit seinem Gegenspieler, dieser legt den Ball in Richtung Strafraum, Devrim Demiray kommt aus dem Tor geeilt um zu klären, grätscht und trifft den gegnerischen Akteur am Schienbein. Das Foul an sich dürfte nicht zu beanstanden sein, aber es war zumindest sehr knapp, ob der eigentliche Tatort nun außerhalb des Strafraums oder auf der Linie gelegen hat. Leider entschied der Unparteiische auf Strafstoß und die Gäste ließen sich diese Chance nicht entgehen und verwandelten sicher zum 2:2. In den Schlusssekunden versuchte unsere Mannschaft noch einmal alles, es passierte jedoch nichts Erwähnenswertes mehr.

Insgesamt sicherte sich die Gäste einen sehr schmeichelhaften Punkt gegen eine gut aufgelegte Mannschaft des SV, die spielerisch und auch kämpferisch zu überzeugen wusste, jedoch leider wieder das alte Manko zeigte und einfach zu viele Gelegenheiten für ein Tor benötigte. Die Gäste waren hingegen bei Ihren Gelegenheiten äußerst konsequent und nutzten fast jede sich bietende Möglichkeit eiskalt aus. Durchaus positiv ist jedoch zu konstatieren, dass unsere Mannschaft auch einen hoch gehandelten Gegner wie den SSV Süng bespielen und auch vor gehörige Probleme stellen kann. Jetzt muss nur noch an der Chancenverwertung gearbeitet werden......           

Torschützen:
1:0 Dennis Gerlach (22min., Vorlage: J. Held)
1:1 Marius Ritschel (52min.)
2:1 Placido Randazzo (72min., Elfmeter nach Foul an Gärtner)
2:2 Mathias Oberberg (89min., Elfmeter nach Foul von von Demiray)
 

Zuletzt geändert am: 16.09.2013 um 11:34

Zurück
Powered by Website Baker