Saisonziel in weiter Ferne

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 18.03.2012
News >> 1. Mannschaft

  2:2 (0:0)  

Aufstellung:
Devrim Demiray, Bogdan Stanik, Hannes Urban , Andreas Littau, Martin Trojca, Thomas Urban, Sebastian Schneider , Lukas Brücher(61min. Marco Erdmann ), Eduard Landel, Kilian Gärtner , Dennis Gerlach

Spielbericht:
Nach dem enttäuschenden Wochenende der Vorwoche empfing unsere Mannschaft am heutigen, 18. Spieltag den SV Schnellenbach in der Waldarena. In der Hinrunde trennten sich beide Mannschaft 2:2. Trainer Maik Michels hatte sich nach einer intensiven Trainingswoche so seine Gedanken in Sachen Aufstellung gemacht und änderte seine Startelf auf einigen Positionen. Verzichten musste er auf den rotgesperrten Mathias Blauth, der eine 4-wöchige Sperre aufgebrummt bekam sowie Christian Hassel, der sich beim Aufwärmen eine Muskelverletzung zuzog. Hannes Urban rückte für Wolfgang Peisker in die Innenverteidigung, Lukas Brücher begann auf dem linken Flügel und Eduard Landel gab den klassischen Spielgestalter.

Verschlief unser Team in der Vorwoche noch die Anfangsphase, begann unsere Mannschaft am heutigen Tag engagierter und hatte nach einigen Minuten in Person von Lukas Brücher bereits die Gelegenheit zur Führung. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite fehlten ihm jedoch einige Zentimeter um den Ball kontrolliert im Tor der Gäste unterbringen zu können. Die Gäste standen tief und versuchten durch schnelles Umschalten zum Erfolg zu kommen. Es entwickelte sich in der Folgezeit ein Fußballspiel auf mäßigem Niveau. Schönenbach fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive, was vor allem am fehlenden Spieltempo lag, und auch die Gäste blieben bei ihren Konterversuchen meist schon frühzeitig hängen. Unser Team fand einfach kein geeignetes Mittel gegen die vielbeinige Abwehr der Gäste und wenn sich dann doch einmal eine vielversprechende Chance ergab, wurde diese meist nicht konsequent zu Ende gespielt bzw. der Ball vertändelt. So verwunderte es auch nicht, dass es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause ging.

Nach eine Kabinenansprache der kürzeren, dafür aber umso lauteren Sorte, begann Durchgang zwei und unser Team schien ob dieser Standpauke mehr geschockt als motiviert zu sein, denn nun lief gar nichts mehr zusammen. Viele der Zuschauer dürften sich an das Frömmersbach-Spiel erinnert gefühlt haben, denn nun kamen auch noch unerklärliche Stock- und Abspielfehler hinzu. Die Gäste blieben hingegen cool und nutzten die immer mehr aufkommende Unzufriedenheit unseres Teams zu ihren Gunsten aus. Nach einem kapitalen Ballverlust von Hannes Urban auf Höhe der Mittellinie startet der Gästestürmer durch, ist nicht mehr einzuholen und sorgt im Zusammenspiel mit einem Mitspieler für die nicht einmal unverdiente Führung der Gäste. Devrim Demiray war absolut chancenlos. Dieser Rückstand setzte unserem Team weiter zu und Torchancen ergaben sich auf der Gegenseite kaum. Nur vier Minuten nach dem Rückstand, wir schreiben die 59min., gelang es den Gästen sogar, einen weiteren kapitalen Bock in der Hintermannschaft unsres Teams zu nutzen und auf 0:2 zu erhöhen. Zwar waren noch 30 Minuten zu spielen, der Glaube an einen Punktgewinn ging jedoch ob der gezeigten Leistung unseres Team gegen Null. Zum Glück berappelte sich unsere Mannschaft nun endlich wieder ein wenig und konnte in der 61min. in Person von Kilian Gärtner den alten Abstand wiederherstellen. Martin Trojca hatte von der rechten Seite vorgelegt, ehe es Gärtner im dritten Versuch gelang, den Ball aus kurzer Entfernung im Tor der Gäste unterzubringen. Trainer Maik Michels setzte ein deutliches Zeichen in Richtung Aufholjagd und brachte mit Marco Erdmann einen weiteren Angreifer. Doch auch nach dieser Einwechslung verzettelte sich unser Team zu oft und konnte sich kaum einmal eine klare Torchance herausarbeiten. Die Gäste hingegen erzielten mit einem neuerlichen Konter sogar das 1:3, welches jedoch wegen vermeintlichher Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Mit zunehmender Spielzeit und der drohenden Niederlage vor Augen lagen bei einigen SV-Spielern die Nerven ein wenig blank, was sich in lautstarken Unmutsaüßerungen untereinander ausdrückte. Alle Anwesenden hatte sich bereits mit der Niederlage abgefunden, als Martin Trojca bereits in der Nachspielzeit einen Eckball hereinbrachte und den Kopf des eingewechselten Marco Erdmann fand, der sich im direkten Duell durchsetzen konnte und den Ball per Kopf zum 2:2 im langen Eck unterbringen konnte. Mit dem letzten Angriff der Partie wäre unserer Mannschaft sogar beinahe noch das entscheidende Siegtor gelungen, aber leider gelang es Dennis Gerlach nicht, die Hereingabe von Gärtner adäquat zu verarbeiten, so dass ein Gästeverteidiger klären konnte.

Im Endeffekt war der heutige Punktgewinn, der unserer Mannschaft in der Tabelle jedoch nichts nützt, sehr glücklich und schmeichelhaft, so dass es am Ende zwei Teams gab, die enttäuscht den Platz in Richtung Kabine verließen. Mit dem heutigen Resultat kann unser Team sein gestecktes Sasionziel abhaken und zu den Akten legen, da angesichts eines Rückstands von nunmehr 8 Punkten das Erreichen eines der ersten beiden Plätze was für Phantasten aber nichts für Realisten ist.

Torschützen:
0:1 (55min.)
0:2 (59min.)

1:2 Kilian Gärtner (61min., Vorlage: Trojca)
2:2 Marco Erdmann (90+2min., Vorlage: Trojca)

Zuletzt geändert am: 18.03.2012 um 20:21

Zurück
Powered by Website Baker