Saisonziel mit Platz 5 erreicht!

Veröffentlicht von Nadine Gelhausen am 12.06.2013
News >> Damenmannschaft

Spielbericht und Saisonabschluß

Das Spiel am Sonntag war das Spiegelbild der letzten positiven Monate. Ausnahmslos alle Spielerinnen haben mit einer enorm hohen Leidenschaft bis zum Anschlag ihre ganzen Kräfte und vor allem ihre Willensstärke ein- und umgesetzt.
Mit dem Unentschieden konnten wir unser selbst auferlegtes Saisonziel, Platz 5, erreichen.

Das Erreichen dieser Tabellenplatzierung war noch vor Monaten in weiter Ferne. Jede Spielerin konnte sich individuell weiterentwickeln. Die taktischen Marschruten wurden mit hoher Konzentration aufgenommen und permanent in den Spielen an der Zielerreichung gearbeitet. Das wurde erst möglich durch eine überaus hohe Trainingsbeteiligung, aber im Wesentlichen durch die ungemein aufsteigende zusammenführende und gegenseitige akzeptierende Gemeinschaft. Die Mannschaft hat es hervorragend geschafft als menschliches und funktionalles Team zu agieren!

Die Mischung zwischen unseren älteren Spielerinnen, die mit Ihrer ganzen Erfahrung immer wieder mit angeschoben und durch Ihre ausgestrahlte Ruhe in brenzlichen Situationen für die notwendige Ausgewogenheit und Disziplin gesorgt haben. Die ganz jungen Spielerinnen, die aus der U17 mit ins Damenteam eingebunden wurden, gaben uns stets das notwendige Verantwortungsbewusstsein gemeinsam zu agieren. Die Spielerinnen, die den beiden voran beschriebenen Mannschaftsteilen nicht unmittelbar zugeordnet werden können, konnten aus dieser Mischung ihre Stärken entfalten und nutzbringend für uns alle begeisterungsfähig transportieren.

Die bemerkenswerteste Teamleistung war das Zusammenwachsen von den Spielerinnen aus Öttershagen und Schönenbach, sowie den ganz neuen Spielerinnen!
Wenn es uns gelingt diese Formation über die nächsten Spielzeiten beizubehalten, können wir aufgrund unseres vorhandenen Potenzials absolut positiv in die Zukunft blicken.

Schön wäre es, wenn wir noch die ein oder andere Spielerin für uns gewinnen könnten, um mit zusätzlichen Kräften unsere Ziele voranzutreiben und erfolgreich zu bestreiten.
Denn leider all zu oft bezogen auf den Fußballsport kommen natürlich andere Lebenspläne hinzu, wie z.B. Studium in einer anderen Stadt oder berufliche Veränderungen und im Damenfußball besonders lange Fehlzeiten für die Familienplanung :-) .

Mein Fazit ist überaus positiv, es hat mir sehr viel Spaß und Freude bereitet die Mannschaft nach 1/3 der bereits gespielten Saison übernehmen zu dürfen. Vielen Dank an die Spielgemeinschaft für das entgegenbrachte Vertrauen und besonders unserem Verein SV Schönenbach, die den Damenfußball als festen Bestandteil in der Vereinsgemeinschaft stets fördern und uns immer bedingungslos unterstützen. Danke auch an das Trainerteam, die ein hohes Maß an Engagement und einen großen Beitrag für die Entwicklung der Mannschaft beigetragen haben.


Noch ein kleiner Rückblick auf unser letztes Saisonspiel am Sonntag gegen die THB 2:2

Im Aufgebot waren:
Leonie Lohmar Nr.1, Sarah Weiper Nr.2 Einwechselung (85 min.), Angelique Weiß Nr.3, Laura Gelhausen Nr.4, Kathrin Gehrmann Nr.5, Christina Rolland Nr.7, Julia Gelhausen Nr.8, Diana Holle Nr.10, Elena von Borzyskowski Nr.12, Lena Duisberg Nr.13, Vivian Sticher Nr.16 Einwechselung (65 min.), Meike Wirths Nr.23 Einwechselung (45 min.), Debora Vorländer Nr.25, Rebecca Colloseus Nr.31 und Pavlina Giannakoudi Nr.33

Nervenaufreiben war es! Wie oben beschrieben Top Leistungen im kämpferischen Bereich von allen Spielerinnen! Das seitens der THB sehr ruppige geführte Spiel, konnte von seitens des Schiedsrichters bis zum Ende nie in ruhige Bahnen gesteuert werden. Leider wurde uns auch ein klarer Elfmeter am Ende des Spiels nicht zugewiesen. Das war umso bedauerlicher, weil wir in der 2. Halbzeit fast ausschließlich in der Spielhälfte der THB unterwegs waren.

Während des Spiels mussten verletzungsbedingt Julia Gelhausen (45. min.) und Lena Duisberg (80. min.) ausgewechselt werden. Dabei hatten wir noch Glück, dass Diana Holle und Rebecca Colloseus das Spiel bis zu Ende durchhalten konnten. Denn unsere beiden Mittelfeldakteurinnen wurden mehrfach sehr robust attackiert. Wir lagen in der Pause mit 2:1 hinten dran. Das erlösende und überaus verdiente 2:2 schoss Diana Holle. Sie verwandelte einen Abpraller von der gegnerischen Torfrau. Die hatte zuvor einen Torschuss von Christina Rolland abwehren können. Christina Rolland war es auch, die uns in der 28. min. durch Vorlage von Lena Duisberg in Führung brachte.

Die Gegentore fielen in der 42. und 45. min. Das erste war schwer zu verteidigen und das zweite war sehr glücklich für die THB zustande gekommen.
Unterm Strich und der sportlichen Fairness geschuldet kann man sagen, das 2:2 war in Ordnung.

Vielen Dank an Euch alle und viel Erfolg, Spaß und Freude für die Zukunft

Wolfgang Colloseus

Zuletzt geändert am: 12.06.2013 um 11:30

Zurück
Powered by Website Baker