HEUTE | TODAY | HOY | DZISIAJ | BUGÜN :
Geburtstag von Rainer Ahlefeld und Peter Buss - Der SVS wünscht alles Gute!

Schwacher Auftritt in Reichshof

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 15.11.2016
News >> 2. Mannschaft

 

   4:0 (2:0) 

Aufstellung:
Timo Justinger, Waldemar Fuchsberger, Nicolas Burnicki, Dennis Schumann, David Unrau (46min. Alfred Wink), Patrick Hentze, Martin Trojca, Otto Fehl (69min. Lukas Lohmar), Christian Krämer, Waldemar Schlapak, Manuel Merk (70min. Markus Latsch)

Spielbericht:

Nach dem weitestgehend überzeugenden Auftritt in der Vorwoche gegen den Nachbarn aus Waldbröl bot sich unserer Zweitvertretung am vergangenen Sonntag wieder die Gelegenheit, sich mit einem weiteren Vertreter aus dem erlesenen Kreis der Aufstiegsaspiranten zu messen. Hatte man noch in vergleichbaren Duellen wie in Bröltal oder Nümbrecht von Beginn an aktiv am Spielgeschehen teilgenommen und dieses phasenweise sogar bestimmt, setzte man in Eckenhagen dem favorisierten Gastgeber wenig entgegen. Dabei gelang es unserem Mittelfeld gerade zu Beginn nur selten, die meist durchs Zentrum vorgetragenen Angriffe der Reichshofer zu stellen, was wiederum zu zahlreichen gefährlichen Überzahlsituationen und der fast logischen Führung durch Marco Bamberger in der 17. Spielminute führte. Im Gegenzug gelang es unserer Offensive zu keiner Zeit, den Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte über längere Zeit entlastenderweise festzumachen, so dass auch in der Folge eine Angriffswelle nach der anderen ungehindert auf unsere Hintermannschaft zurollte und in der 37. Minute im 2:0 durch Denis Wenigenrath mündete.

Der mauen Vorstellung im ersten Durchgang zum Trotz, konnte man in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit durchaus den Eindruck gewinnen, dass unsere Zweite nun endlich in der Partie angekommen sei, da man den Gegner vereinzelt auch mal in seiner eigenen Hälfte beschäftigten konnte. Allerdings währte der zwischenzeitliche Aufschwung nur kurz, da man Marco Bamberger in der 53. Spielminute nach individuellem Schnitzer zum 3:0 einlud. Von diesem Nackenschlag sollte sich unsere Mannschaft in der Folge nicht mehr erholen, so dass die Gastgeber nach einer Stunde Spielzeit durch Benedikt Brüning gar auf 4:0 erhöhen konnten. In der Folge nahmen die Hausherren merklich den Fuß vom Gas und verwalteten den Vorsprung ohne große Mühe bis zum Abpfiff.


Torschützen:
1:0 Marco Bamberger (17min.)
2:0 Denis Wenigenrath (37min.)
3:0 Marco Bamberger (53min.)
4:0 Benedikt Brüning (60min.)

Zuletzt geändert am: 15.11.2016 um 17:22

Zurück
Powered by Website Baker