HEUTE | TODAY | HOY | DZISIAJ | BUGÜN :
Geburtstag von Rainer Ahlefeld und Peter Buss - Der SVS wünscht alles Gute!

SV sehnt Saisonende herbei

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 19.05.2014
News >> 1. Mannschaft

  2:0 (1:0)   

 

Aufstellung:
Manuel Niederhausen, Martin Trojca, Paul Gellert, Andreas Littau, Ricardo Held, Placido Randazzo (46min. Mehmet Ümit), Thomas Urban, Dennis Gerlach (10min. Björn Wiemann (75min. Bogdan Stanik)), Juppi Held, Eduard Kelm, Daniel Kelm

Spielbericht:
Am drittletzten Spieltag reiste unser Team zum SSV Nümbrecht II und beabsichtigte, den zuletzt eingeschlagenen Abwärtstrend zu stoppen und nach zwei Niederlagen am Stück endlich nochmal zu punkten. Coach Kilian Gärtner konnte erneut auf die Langzeitverletzten nicht zurückgreifen, es standen ihm jedoch, anders als in den Vorwochen, endlich noch einmal 16 Spieler zur Verfügung. Im Vergleich zur Vorwoche mussten Sebastian Schneider, Björn Wiemann und Manuele Randazzo auf der Ersatzbank PLatz nehmen und für sie rückten Thomas Urban, Andreas Littau und Placido Randazzo in die Startelf. Weitere Alternativen auf der Bank waren Bogdan Stanik und Mehmet Ümit, der sich rechtzeitig einsatzfähig gemeldet hatte.

In der Anfangsphase sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Fußballspiel, in dem unser Team zwar ein leichtes Plus an Ballbesitz verzeichnen konnte, diesen aber kaum einmal in nennenswerte Torchancen umzusetzen wusste. Vieles spielte sich lange Zeit im Mittelfeld ab und unserer Mannschaft fehlte in der Offensive sowohl die zündende Idee, als auch das nötige Tempo und Durchsetzungsvermögen. Bereits nach zehn Minuten musste dann Dennis Gerlach, der umgeknickt war, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ihn ersetzte Björn Wiemann. In der 28min. gab es dann aus dem Halbfeld Freistoß für die Gastgeber. Der Ball wurde in den Strafraum geflankt, Juppi Held verliert wie bereits in der Vorwoche seinen Gegenspieler aus den Augen und kann ihn nicht am Kopfball hindern, Manuel Niederhausen kann zunächst noch abwehren, aber Nümbrecht versenkt den Ball im Nachschuss zur nicht unverdienten Führung. Bis zur Pause war unser Team, dass in Durchgang eins lediglich eine einzige hochkarätige Möglichkeit durch Daniel Kelm hatte, zwar bemüht, zwingendes sprang jedoch nicht heraus.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielablauf nur wenig. Nümbrecht wirkte entschlossen und verteidigte souverän, während unserem Team auch weiterhin die zündende Idee fehlte. Insbesondere im letzten Spielfelddrittel, mithin in der Spitze, war absolut tote Hose und es hagelte Ballverluste und verlore Zweikämpfe. Per Konter waren es dann die Gastgeber, die den Vorsprung in der 66min. sogar ausbauen konnten. Bei einer Hereingabe vom Flügel sieht Manuel Niederhausen, in den letzten Wochen einer der wenigen Lichtblicke, ebenfalls nicht gut aus, kann den Ball nicht festhalten und wehrt ihn  genau vor die Füße eines Nümbrechters ab, der wenig Mühe hatte und zum 2:0 einschob. Im Anschluss an dieses Tor versuchte unsere Mannschaft noch einmal alles, konnte den hebel jedoch heute irgendwie nicht umlegen, so dass es letztendlich beim 0:2 aus Schönenbacher Sicht blieb.

Abschließend kann man festhalten, dass es im Moment einfach überhaupt nicht mehr läuft und unsere Mannschaft das Saisonende herbeizusehnen scheint. Alles, was unsere Mannschaft in der Hinrunde und zu Beginn der Rückrunde so stark gemacht hatte, liegt im Moment brach und kann nicht abgerufen werden. In der aktuellen Form kann unser Team bestenfalls froh sein, dass man bereits genug Punkte gesammelt hat und daher nichts mit dem Abstieg zu tun bekommt. Die Gründe für den aktuellen Leistungsverlust mögen vielschichtig sein und stellen die Verantwortlichen vor schwierige Herausforderungen, die sie momentan nicht in den Griff zu bekommen scheinen.    

Torschützen:
1:0 (28min.)
2:0 (66min.)

Zuletzt geändert am: 20.05.2014 um 08:52

Zurück
Powered by Website Baker