Torloses Remis in Nümbrecht

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 13.10.2014
News >> 1. Mannschaft

  0:0 (0:0)

 

Aufstellung:
Manuel Niederhausen, Paul Gellert, Juppi Held, Andreas Littau, Thomas Kelm, Willi Wink, Eduard Kelm, Mehmet Ümit, Dennis Gerlach (71min. Armend Osmani), Bogdan Spasic (81min. Randy Kumande), Marco Erdmann 

Spielbericht:

Am 9. Spieltag reiste unsere Mannschaft nach Nümbrecht, um dort um 13.00 Uhr gegen deren Reservemannschaft anzutreten. Insbesondere ob der vielen Spieler mit Nümbrechter Vergangenheit im Schönenbacher Kader war dieses Spiel natürlich bereits etwas besonderes und Coach Kilian Gärtner musste kaum mehr zusätzliche Motivationstricks anwenden, um seine Spieler vor dieser Begegnung heiß zu machen. Insgesamt sechs Akteure schnürten bereits die Schuhe für den heutigen Gegner, gegen den unser Team in der Vergangenheit, insbesondere in Nümbrecht, nur selten Zählbares einfahren konnte. Trainer Kilian Gärtner konnte heute auf den genesenen Andreas Littau zurückgreifen, musste im Gegenzug jedoch auf Veli Ümit, Daniel Kelm und Dennis Heidenpeter verzichten, die alle nicht einsatzfähig waren.

Von Beginn an entwickelte sich vor den Augen der zahlreichen Betrachter eine sehr ausgeglichene Partie, wobei jedoch gefährliche Torraumszenen absolute Mangelware waren. Beide Mannschaften verteidigten sehr geschlossen und machten darüber hinaus kaum Fehler, so dass sich ein Spiel entwickelte, was sich zumeist in engagiert geführten Duellen auf Höhe der Mittellinie abspielte. Die Gastgeber, verstärkt durch die ein oder andere Leihgabe der Ersten, waren sehr entschlossen in den Zweikämpfen, so dass es unserem Team kaum einmal gelang, den heutigen Dreimannsturm um Marco Erdmann, Bogdan Spaisc sowie Dennis Gerlach in Szene zu setzen. Meist fehlte es entweder am letzten Pass oder aber an einem beherzten Abschluss, so dass es folgerichtig nach den ersten 25min. noch 0:0 stand. Eduard Kelm, vor dem Spiel von Coach Kilian Gärtner noch zu mehr Eigensinn vor dem Tor ermahnt, hatte dann eine sehr gute Gelegenheit, in der er 7m vor dem Tor frei zum Abschluss hätte kommen können, jedoch erneut querspielte und damit keinen Abnehmer fand. Auf diese Art und Weise verpufften alle Torchancen unserer Mannschaft quasi im Nichts, bevor es jeweils richtig gefährlich geworden ist. Die Gastgeber konnten in Durchgang eins auch eine sehr gute Gelegenheit verzeichnen, die Manuel Niederhausen jedoch in letzter Sekunde per Fußabwehr vor dem einschussbereiten Nümbrechter zunichte machen konnte. So ging es dann letztlich mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielverlauf nur wenig. Weiterhin verteidigten beide Teams hervorragend und erlaubten sich auch jetzt keine Nachlässigkeiten. Unsere Mannschaft verzeichnete weiterhin etwas mehr Ballbesitz, konnte diesen aber auch in Durchgang zwei nicht in Zählbares ummünzen. Die größte Möglichkeit der Partie bis dato hatten dann in der 63min. die Gastgeber, deren Angreifer nach einer misslungenen Abseitsfalle auf einmal vollkommen blank vor Manuel Niederhausen stand und auch zum Abschluss kam. Niederhausen hatte jedoch hervorragend durch sein Herauslaufen den Winkel verkürzt, parierte den Schuss glänzend und rette seiner Mannschaft damit das 0:0. Danach gab weiter unser Team den Ton an, zwingend Chancen sprangen jedoch auch jetzt nicht heraus bzw. blieben auch weiterhin meist im Ansatz stecken. Willi Wink beispielsweise war bereits mit Tempo in den Strafraum eingedrungen und sah sich nur noch einem Abwehrspieler gegenüber, doch anstatt das Tempo beizubehalten und mit seiner guten Schusstechnik selbst den Abschluss zu suchen, tat er es Eduard Kelm gleich und versuchte nochmal abzuspielen, was seinerseits misslang. Auch der eingewechselte Randy Kumande hatte kurz vor Spielende eine gute Gelegenheit, als er erst per Beinschuss seinen Gegenspieler stehen ließ, frei auf das Tor zusteuerte (u.a. Marco Erdmann war im Zentrum mitgelaufen), doch dann einen Abschluss hinlegte, der weder als richtiger Torschuss durchgeht, noch als Abspiel taugt und folglich ebenfalls nicht zum späten Führungstor führte. Kurz darauf beendete der Unparteiische dann die heutige Partie beim Stande von 0:0, so dass unsere Mannschaft mit nur einem Zähler auf der Habenseite die Heimreise antreten musste.          

Betrachtet man die gesamten 90 Minuten, geht dieses Remis letztlich in Ordnung, insbesondere da sich beide Mannschaften defensiv sehr kompakt präsentierten und kaum einmal etwas zuließen. Arbeiten muss unsere Mannschaft weiterhin an der Konsequenz im Torabschluss, die heute vollends fehlte. Positiv ist hingegen und stellte einen deutlichen Reifeprozess dar, dass es unserem Team gleichfalls jedoch gelang, an einem Tag wie heute, wo offensiv scheinbar nichts gelingen will, wenigstens durch konzentrierte Defensivarbeit einen Punkt mitzunehmen. Dies wäre in den vergangenen Spielzeiten und der insofern praktizierten "Hopp oder Topp" Spielweise wohl eher nicht gelungen. Da auch die Konkurrenz an der Tabellenspitze nicht gewinnen konnte bleibt unser Team mit diesem Punkt sogar Tabellenführer und empfängt nun am kommenden Sonntag zuhause die drittplatzierte Borussia aus Derschlag zum absoluten Spitzenspiel.         

Torschützen:
- Fehlanzeige -

Zuletzt geändert am: 13.10.2014 um 19:13

Zurück
Powered by Website Baker