Wie gewonnen so zerronnen

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 03.09.2016
News >> 2. Mannschaft

  3:2 ; (2:2)  

Aufstellung:
Kilian Staudinger, Waldemar Fuchsberger (ab 75min Ricardo Casado), Wolfgang Peisker, Nico Burnicki, Martin Trojca, Christian Krämer, Patrick Hentze, Alexander Ewert, Waldemar Schlapak, Niklas Lohmar (85min Philip Lidtke) Manuel Merk

Spielbericht:
Dieses Spiel zeigte nach dem guten Auftritt in Hochwald wieder alle Facetten, leider auch zu viele die man nicht so gerne sieht. Natürlich ist es schwer immer wieder Veränderungen im Kader zu kompensieren, aber so sieht es aktuell leider bei unserem Team aus. Hoffnung ist ab dem kommenden Wochenende in Sicht, dann kommen hoffentlich 4 Spieler wieder dazu. Diesmal fehlten: Dennis Schumann, Timo Justinger, Marco Erdmann, Markus Latsch, Matthias Peters, Alfred Wink, Tobias Bürger, Nils Jacobs und der noch nicht spielberechtigte Jonas Dietz.

Nach verhaltenem Start fiel das 1:0 (18 min) für DJK nach klarer Abseitsstellung. Wir haben uns ähnlich wie am Sonntag in Hochwald nichts anmerken lassen und mit dem 1:1 durch Manuel Merk (Vorarbeit Schlapak) in der 24min und direkt mit dem 1:2 in der 26min durch einen tollen 20 Meter Knaller in den Winkel von Chrissi Krämer wieder in die Spur gebracht.

Leider haben wir danach zu viel falsch gemacht, sprich den Ball nicht laufen lassen, Kurzpässe nicht an den Mann gebracht, sind den Bällen nicht entgegen gegangen …… In der 33min min spielt Waldemar Schlapak den Ball nicht ab, wird gefoult, aber leider sieht der Schiedsrichter auch das wieder nicht und DJK trifft noch vor der Pause zum 2:2.

Die Gastgeber agierten in der Offensive mit 4 schnellen Spielern, die unsere Viererkette durch ihr permanentes Wechselspiel auch immer wieder vor große Probleme stellten. Zur Niederlage beigetragen hat natürlich auch ein Schiedsrichter, der ein auf Abseits spielen leider unmöglich machte. Im kompletten Mittelfeld fehlte der richtige Zugriff und über die Außen fehlte auch dieser absolute Wille, den wir am Sonntag gezeigt haben.

Bei Manuel Merk merkte man, dass er lange verletzt war, folglich noch nicht fit sein kann und dass sein Partner aus der Vorbereitung Marco Erdmann fehlte. Das 3:2 für DJK fällt in der 68min, nachdem Patrick Hentze nicht auf den Ball zu geht, der Gegner schneller ist und wir klassisch ausgekontert werden. Zum Ende hin gab es 3 gute Torchancen (u.a. 2 x Schlappi), die man in einem Spiel das gut läuft sicher macht, nur in diesem Spiel leider nicht.

So genug der Kritik. Wir fahren mit guten Vorsätzen und einem hoffentlich größeren Kader am Sonntag nach Wiedenest. (Spielbericht von Trainer Peter Stammel)


Torschützen:
1:0 (18min)
1:1 Manuel Merk (22min., Vorlage: Schlapak)
1:2 Christian Krämer (24min, Distanzschuss)
2:2 (44min)
3:2 (68min)
 

Zuletzt geändert am: 03.09.2016 um 15:47

Zurück
Powered by Website Baker