HEUTE | TODAY | HOY | DZISIAJ | BUGÜN :
Geburtstag von Marco Erdmann - Der SVS wünscht alles Gute!

Zittersieg in Brüchermühle

Veröffentlicht von Sebastian Schneider am 17.10.2011
News >> 2. Mannschaft

    2:3 (1:2)  

Aufstellung:
Dustin Lüdtke , Johannes Zucker, Fabian Prinz, Morten Lüdkte(60. Daniel Richert), Markus Kardel, Dominik Hartnack, Patrick Hentze, Justin Evans(22. Min Phillip Clemens), Tobias Bürger, Slavomir Urbanski , Salah-Eddine Gueramti

Spielbericht:
Am heutigen Sonntag traf unsere Mannschaft in Brüchermühle auf den Tabellenvierten, die zweite Mannschaft der neugegründeten Sportfreunde Asbachtal. Es galt auf der ungeliebten Asche die sich bietenden Chancen zu nutzen und den Gegner unter Kontrolle zu halten.
Kaum hatten beide Mannschaft das Spielfeld betreten und sich eingespielt klingelte es auch schon in unserem Gehäuse. Der Stürmer der Sportfreunde kann einen verunglückten Rückpass von Johannes Zucker erlaufen und lässt Keeper Dustin Lütdke keine Chance zur Abwehr. Den Schock des frühen Rückstandes konnte unsere Mannschaft nicht direkt verarbeiteten und überließ den Sportfreunden das Mittelfeld, was sich aber zum Glück nicht auswirken sollte. Von nun an war unsere Mannschaft richtig im Spiel und konnte in den Zweikämpfen gut dagegen halten. Es dauerte allerdings bis zur 17. Minute, als auch unser Team mal einen Konter setzen konnte. Der von links kommende Justin Evans kann den Ball an die Strafraumgrenze bringen und nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Keeper Dustin Lüdtke souverän und baut damit sein Torkonto auf 5 Tore aus. In der 22.Minute muss Trainer Morten Lüdtke dann verletzungsbedingt Justin Evans auswechseln und bringt dafür Phillip Clemens. Justin Evans verdreht sich, ohne gegnerisches Eingreifen, das Knie und muss ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wüschen Ihm alles Gute und eine schnelle Genesung. Bis kurz vor der Halbzeit können beide Teams keine richtigen Torchancen mehr verbuchen. In der 43.Minute nochmals ein Konter unsere Mannschaft, welchen die Hausherren nur zur Ecke klären können. Patrick Hentze bringt den Ball auf den Kopf des hereinlaufenden Fabian Prinz. Dieser trifft den Ball nicht richtig und verlängert dadurch auf den zweiten Pfosten, wo Slavomir Urbanski goldrichtig steht und den Ball über die Linie drückt. Mit diesem 2:1 geht es dann auch in die Pause.
Nach einer etwas lauteren Halbzeitansprache und einigen Unstimmigkeiten innerhalb der Mannschaft geht es dann in die zweite Hälfte. Unsere Mannschaft ist direkt wieder im Spiel und kann in der 50. Minute eine Ecke erzwingen. Wieder ist es Patrick Hentze der die Ecke ausführt. Der Ball kann nicht richtig geklärt werden und fällt Kapitän Markus Kardel vor die Füße. Dieser zieht ab, trifft den Ball aber nicht richtig und Slavomir steht das zweite Mal goldrichtig und kann den Abpraller des gegenerischen Torhüters im Kasten der Hausherren unterbringen. Jetzt spielt nur noch unsere Mannschaft, welche aber die sich bietenden Chancen nicht in Tore ummünzen kann. In der 60.Minute wechselt sich Morten Lüdtke aus und bringt Daniel Richert für die letzte halbe Stunde als Libero. Es folgen zwei starke Aktionen unserer Mannen, welche aber auch dieses Mal nicht verwertet werden können. Erst kann Salah-Edpirie Gueramti den langen Ball aus dem Mittelfeld gut erlaufen, scheitert aber dann freistehend am Keeper der Sportfreunde und kurze Zeit später ist Phillip Clemens alleine auf der linken Seite durch und kann bis in den Strafraum gehen, wo er sich für den Torabschluss und nicht den Rückpass zu den mitgelaufenen Spielern entscheidet. Der Ball geht über den Kasten. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel schon entschieden sein müssen. In der letzten Viertelstunden gelingt es unserem Team nicht mehr die Konzentration hochzuhalten und für Entlastung zu sorgen. Nun schleichen sich immer mehr Fehler ein, was der Gegner in der 78.Minute gut zu nutzen weiß. Markus Kardel spielt den Ball rechts raus, Patrick Hentze entscheidet sich in die Mitte zurück zu spielen, trifft aber den Ball nicht richtig und leitet damit den Konter der Hausherren ein, die das Geschenk gerne annehmen und auf 2:3 verkürzen. Von nun an wird es für die restliche Spielzeit ein Spiessrutenlauf für unsere Mannschaft, alle gehen ans Limit, kämpfen, ackern und können den Sieg, nicht souverän aber glücklich, unter Dach und Fach bringen.

Fazit:
Am kommenden Sonntag, 13 Uhr, kommt wieder der Tabellenvierte, diesmal aus Dieringhausen, zum Auswärtsspiel in die Waldarena. Für dieses Spiel gilt es die alte Stärke der letzten Spiele wieder zu erlangen und dem heimischen Publikum eine angagierte und kämpferische Leistung zu bieten. Die drei Punkte sollen schliesslich in Schönenbach bleiben, um auch weiterhin oben mitzuspielen.

 
Torschützen:
1:0 (2min.)
1:1 Dustin Lüdtke (17.min., FE; Foul an  Justin Evans)
1:2 Slavomir Urbanski (43.min., Vorlage: Kopfballverlängerung Fabian Prinz)
1:3 Slavomir Urbanski (50.min., Vorlage: Markus Kardel)
2:3 (78.min.)

Zuletzt geändert am: 17.10.2011 um 15:17

Zurück
Powered by Website Baker