Zweite bringt sich erneut selbst um den Lohn

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 13.03.2017
News >> 2. Mannschaft

 

   4:5 (2:3) 

Aufstellung:
Kilian Staudinger, Markus Latsch (66min. Alfred Wink), Tobias Bürger, Nicolas Burnicki, Matthias Peters (73min. Dennis Schumann), David Unrau (80min. Christian Krämer), Patrick Hentze, Martin Trojca, Salah-Eddine Gueramti, Waldemar Schlapak, Marco Erdmann

 

Spielbericht:

Gleich nach einer Woche hatte unsere Zweite gestern gegen den FC Wiedenest-Othetal II die Gelegenheit, den eher mäßigen Rückrunden-Start gegen Hochwald mit der nachgewiesenen Heimstärke zu korrigieren. Die Gäste erwartete man mit einer tiefstehenden Hintermannschaft, die es mit den zündenden Ideen auszuhebeln galt. Zwar waren die blau-weißen Akteure tatsächlich in erster Linie auf eine stabile Defensive bedacht, jedoch verstanden diese es ebenso, den Spielaufbau unserer Mannschaft mit gezielten Forechecking-Aktionen ein ums andere Mal empfindlich zu stören, woraus nach zehn Minuten bereits die Gästeführung resultierte. Nach Ballverlust im Mittelfeld und schnellem Umschalten gelang es Patrick Schwandt in den Rücken unserer aufgerückten Hintermannschaft zu kommen und aus spitzem Winkel vorbei an Kilian Staudinger einzuschieben. Zwar mühte sich unser Team in der Folge redlich um eigene Torraum-Aktionen, jedoch erwiesen sich die Gäste in der 28. Minute in Person von Clemens Riegel als eindeutig effektiver, der bei seinem Spaziergang durchs Abwehr-Zentrum von unserer Hintermannschaft nicht mehr als Geleitschutz bekam. Den Hoffnungen, nach dem 1:2 Anschlusstreffer von Martin Trojca durch Handelfmeter (35. Minute) endlich im Spiel angekommen zu sein, machte wiederum Riegel keine vier Minuten später wieder den Garaus, der sich aus 16 Metern ziemlich ungehindert die Ecke aussuchen konnte. Dass auch die Wiedenester im Defensivverbund alles andere als sattelfest waren, bewies Marco Erdmann unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff, als er den Ball nach einem viel zu kurz geratenen Rückpass ablaufen und überlegt zum 2:3 einschieben konnte.

Dass der erneute Anschlusstreffer unserer Mannschaft Auftrieb verschafft hatte, war ihr zu Beginn des zweiten Durchgangs deutlich anzumerken. So konnte der hervorragend freigespielte Markus Latsch aus kurzer Distanz nur noch regelwidrig gestoppt werden, so dass Martin Trojca nach 52 Spielminuten vom Punkt souverän ausgleichen konnte. Mit dem psychologischen Vorteil auf gelb-schwarzer Seite legte Marco Erdmann keine vier Minuten später sogar die 4:3 - Führung nach. Nachdem Martin Trojca gar das 5:3 auf dem Fuß hatte, fingen sich die Gäste allmählich wieder, die in den letzten 20 Spielminuten nochmal alles in die Waagschale schmissen, um doch noch zu einem oder drei Punkten zu kommen. Unsere gestern insb. im Zentrum sehr anfällige Hintermannschaft machte es dem Gegner dabei leider viel zu einfach, sich für den Aufwand zu belohnen. So wurden beim 4:4 durch Patrick Schwandt in der 75. Minute gleich mehrere Schönenbacher Defensiv-Akteure mit einem Pass ausgehebelt. Dem entscheidenden 4:5 durch Markus Sackner in der 80sten ging wiederum erneut einer der tödlichen Ballverluste im Aufbau voraus, dem unsere Hintermannschaft wieder nicht mit dem nötigen Zugriff beikommen konnte.


Torschützen:
0:1 Patrick Schwandt (10min.)
0:2 Clemens Riegel (28min.)
1:2 Martin Trojca (35min., Handelfmeter)
1:3 Clemens Riegel (39min.)
2:3 Marco Erdmann (45min.)
3:3 Martin Trojca (52min., Foulelfmeter)
4:3 Marco Erdmann (56min., Vorlage: S. Gueramti)
4:4 Patrick Schwandt (75min.)
4:5 Markus Sackner
 

Zuletzt geändert am: 13.03.2017 um 14:27

Zurück
Powered by Website Baker