Zweite scheitert in Waldbröl an sich selbst

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 28.02.2016
News >> 2. Mannschaft

2:1 (0:1)  

Aufstellung:
Kilian Staudinger, Tobias Bürger , Wolfgang Peisker, Dennis Schumann, Patrick Hentze, Sebastian Becker, Jonas Groß (14min. Matthias Peters), Thomas Wolin, Alfred Wink (54min. Akrem Romani), Marco Erdmann, Niklas Lohmar (78min. Andreas Westendorf)

Spielbericht:
Auch ohne Unterstützung aus den Reihen der ersten Mannschaft sowie ohne den verletzungsbedingt schmerzlich vermissten Spielführer Nicolas Burnicki war unsere Zweite am heutigen Sonntag trotzdem gewillt, beim Pflichtspielauftakt 2016 Zählbares von der Waldbröler Maibuche mitzubringen. Nach recht verhaltenen Anfangsminuten konnte unsere Mannschaft mit der ersten wirklich zwingenden Offensivaktion auch gleich die Weichen entsprechend stellen. Nach Hereingabe von Niklas Lohmar konnte Alfred Wink im Eins-Gegen-Eins-Duell nur regelwidrig gestoppt werden, so dass dem Unparteiischen keine andere Möglichkeit blieb, als auf den Punkt zu zeigen. Tobias Bürger schnappte sich das Leder und ließ Holger Wirtz im Waldbröler Kasten keine Chance. Obwohl es auch in der Folge zu sehr an Ordnung im Spiel fehlte, um sich die Spielkontrolle eindeutig zu erarbeiten, verzeichnete unsere Mannschaft bis zur Pause die weitaus besseren Gelegenheiten. Marco Erdmann tauchte alleine zwei Mal frei vor dem gegnerischen Gehäuse auf, konnte den Ball jedoch dort nicht unterbringen. Alfred Wink und Niklas Lohmar machten es ihrerseits unmittelbar vor dem Pausentee nicht besser.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnte der Zuschauer sogar den Eindruck gewinnen, dass Schwarz-Gelb das Heft nun doch in die eigenen Hände genommen hatte. Dank konsequenterer Zweikampfführung konnte man die Waldbröler Angriffsbemühungen oft schon weit in deren Hälfte unterbinden und sich dadurch weitere Hochkaräter erarbeiten. Niklas Lohmar vergab bei seinem Alleingang auf's gegnerische Tor wohl den aussichtsreichsten. Das ungeschriebene Gesetz, dass sich Fahrlässigkeit vor dem Tor irgendwann rächt, bekam unsere Mannschaft dann in den restlichen Spielminuten mit voller Breitseite zu spüren. Einen Schuss von der Strafraumgrenze auf die Tormitte konnte Kilian Staudinger im SV-Tor nicht festhalten und war anschließend gegen den abstaubenden Arthur Tschen nur zweiter Sieger, der in der 71. Minute dankend einnetzte. Noch schlimmer sollte es dann neun Minuten vor Schluss kommen. Einen nicht optimalen Rückpass von Wolfgang Peisker versuchte Staudinger mit dem Oberschenkel zu kontrollieren, was leider völlig misslang und als Vorlage für den einschussbereiten Alfred Dusdal endete. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und schob locker zum 2:1 Endstand ein.

Torschützen:
0:1 Tobias Bürger (20min., Foulelfmeter)
1:1 Arthur Tschen (71min.)
2:1 Alfred Dusdal (81min.)

Zuletzt geändert am: 28.02.2016 um 19:27

Zurück
Powered by Website Baker