Zweite wird zur Heimmacht mit Auswärtsfluch

Veröffentlicht von Dennis Schumann am 09.10.2017
News >> 2. Mannschaft

 

   1:0 (0:0) 

Aufstellung:
Kevin Riemschoß, Dennis Schumann, Bogdan Stanik, Tobias Bürger, Alfred Wink (78min. Jonas Neuhoff), Nicolas Burnicki, Martin Trojca, Patrick Hentze, Torsten Ratzi, Lukas Lohmar (70min. Salah-Eddine Gueramti), Marco Erdmann (83min. Johannes Graefe)

 

Spielbericht:

Mit der deutlichen Bröltaler Auswärts-Klatsche im Hinterkopf stand für unsere Zweite der gestrige Sonntag natürlich ganz im Zeichen der Rehabilitation. Jedoch wartete aus dem Kreise der Aufstiegsfavoriten mit dem TuS Reichshof wahrlich kein Aufbaugegner auf unsere Mannschaft, der bislang nur bei seiner Auftakt-Pleite beim Ligapriums aus Bielstein Punkte abgeben musste. Mit einer Menge Lauf- und Fleißarbeit schafften es jedoch unsere Akteure schon vom Anpfiff weg, stets zum richtigen Zeitpunkt Räume zuzustellen und so die masse- und klassemäßig hochdotierte Offensivabteilung der Gäste ein ums andere Mal auszubremsen. Im Gegenzug kam unsere Mannschaft mit zunehmender Spieldauer zu immer frühzeitigeren Ballgewinnen und münzte diese auch in immer zwingendere Torgelegenheiten um. Bis zum Halbzeitpiff erarbeitete sich unser Team so ein deutliches Chancenübergewicht und war bis dato schlichtweg die klar bessere Mannschaft. Einzig die Chancenverwertung ließ schwer zu Wünschen übrig.

Auch mit Beginn des zweiten Spielabschnitts ging unsere Reserve weiter hochkonzentriert zu Werke und drückte weiter auf die überfällige Führung gegen den Favoriten, der bis dato tatsächlich keinen Schuss auf das Gehäuse von Kevin Riemschoß zustande bringen konnte. Nach 55 gespielten Minuten brach Alfred Wink nach Zuspiel von Martin Trojca endlich den Bann und setzte seinen Schuss aus knapp 20 Metern unhaltbar ins rechte Eck zur verdienten Führung. Statt jedoch aus der Führung zusätzliche Sicherheit zu ziehen, schlichen sich leider in der Folge zunehmend Unkonzentriertheiten ins Spiel unserer Mannschaft, so dass die Gäste im letzten Drittel der Partie zunehmend Oberwasser bekamen und stetig Druck aufbauten. Fast zwangsläufig endete dies in einer wahren Abwehrschlacht in der Schlussviertelstunde, die jedoch unsere gestern gut organisierte Hintermannschaft letztlich mit viel Leidenschaft für sich entscheiden konnte.


Torschützen:
1:0 Alfred Wink (55min., Vorlage: M. Trojca)

Zuletzt geändert am: 09.10.2017 um 14:52

Zurück
Powered by Website Baker